„KMM-Notfall-Nummer“

Sollten Sie aus wichtigem Grund (z.B. Erkrankung) an Tagen mit Präsenzveranstaltungen außerhalb der Geschäftszeiten Kontakt zu uns aufnehmen wollen, dann erreichen Sie uns mobil unter 0174 / 6828566.

Präsenzveranstaltungen Fernstudium Add to google calendar
Fr 28th Mai
9:30
17:30
Add event to google
Public Relations und Öffentlichkeitsarbeit
Die Präsenzveranstaltung ist eineVeranstaltung im Bereich „Kommunikation“. BA-Studierende lernen in Kultur undMedien die Anforderungen an marktorientierte Kommunikation, soziale Engagementssowie öffentlichkeitsorientiertes Beziehungsmanagement kennen. (BA4.3)
 
Dozent: Prof. Dr. Friedrich Loock 
Show in Google map
online
Fr 28th Mai
10:00
13:00
Add event to google
Cultural Leadership: Kultur nach Corona | Teil I

Die Corona-Pandemie hat die Kulturorganisationen und -projekte in Deutschland und Europa gegenwärtig weiter fest im Griff. Zugleich ist bereits erkennbar, dass auch nach der akuten Pandemie keineswegs „alles wieder gut“ sein wird: so hat beispielsweise die Stadt München bereits beschlossen, angesichts hoher Pandemiekosten und knapper öffentlicher Kassen 15 Millionen Euro im Kulturetat einzusparen – es wird erwartet, dass andere Städte folgen werden.

Doch auch jenseits budgetärer Engpässe stellt sich die Frage: was bedeutet die Erfahrung der Pandemie und des Lockdowns für die Kulturlandschaft im deutschsprachigen Raum? Was gilt es zu bewahren und wo werden neue, innovative Ansätze gebraucht? Wie könnte eine „Neue Relevanz“ – wie es die Kulturpolitische Gesellschaft fordert – der Kultur aussehen?

Das Seminar widmet sich in zwei Teilen diesen Fragen und gibt dabei viel Raum für die Erfahrungen und Interessen der Teilnehmenden, die auch an eigenen Beispielen und Fallarbeit Chancen, Herausforderungen und Handlungsoptionen für die Kultur nach Corona erarbeiten sollen. (MF 3.3)

Dozent: Prof. Dr. Martin Zierold

Show in Google map
online
Fr 28th Mai
10:00
18:00
Add event to google
Innovation und Management

Innovation und Kulturmanagement

Das Seminar behandelt die Theorie der „schöpferischen Zerstörung“ durch Innovation von Schumpeter im Kulturbereich und in der Kreativindustrie sowie ihre Auswirkung im Zeitalter der Digitalisierung. (BA 5.3)

Sa 29th Mai
10:00
18:00
Add event to google
Kulturpolitik. Entwicklung, Tendenzen, Perspektiven

Die in den letzten zwanzig Jahren stetig zu verzeichnende Kürzung öffentlicher Zuwendungen bei gleichzeitigem Kulturbesucherrückgang hat eine kulturpolitische Praxis hervorgebracht, die die Autonomie der Kunst und damit verbunden die Selbstverständlichkeit einer flächendeckenden öffentlichen Kulturförderung immer mehr in den Hintergrund rückt. Die Kulturentwicklungsplanungen von Kommunen und Länder lassen deutlich erkennen, dass Kunst nicht mehr ausschließlich um ihrer selbst willen gefördert wird, sondern wirtschaftliche und kommunalpolitische Funktionszuweisungen erhält.

Im Seminar sollen die historischen Entwicklungslinien und Hintergründe der aktuellen Kulturpolitik kritisch analysiert und künftige Perspektiven aufgezeigt werden. (MF 1.3)

 Prof. Dr. Jochen Zulauf

 
 
Show in Google map
online
Do 3rd Jun
10:00
18:00
Add event to google
Individualarbeitsrecht in Kultur- und Medienbetrieben

Dem Arbeitsrecht kommt in Kultur- und Medienbetrieben eine große Bedeutung zu. Dies gilt keineswegs nur für die personalintensiven Opernbühnen und Schauspielhäuser sowie Rundfunkanstalten. Auch für die Durchführung von künstlerischen Einzelprojekten wird vielfach Personal eingesetzt, auf das Arbeitsrecht anzuwenden ist. Von dem Kulturmanager wird daher erwartet, dass er mit den grundlegenden arbeitsrechtlichen Begriffen und Problemstellungen vertraut ist. (BA 3.2)

 

Dozenten: RA Olaf C. Sauer, RA Taylan Günes

Show in Google map
online
Fr 4th Jun
10:00
18:00
Add event to google
Führen ohne Führungsrolle: Chancen und Grenzen der Führung von unten und der Führung von Ehrenamtlichen
 

Klassische Vorstellungen von Führung gehen häufig von traditionell hierarchischen Modellen aus und nehmen primär Leitungspersonen an der Spitze der Hierarchie in den Blick. Dabei kommt – gerade auch in Kulturorganisationen – Führung auch in anderen Konstellationen vor: Formell gesehen „Untergebene“ führen häufig ihre Vorgesetzten (sei es durch fachliche Expertise, Gatekeeping, Zugriff auf den Kalender etc.) ebenso sehr wie umgekehrt. In Projekt-Teams sind Führungsaufgaben häufig auf mehrere Personen verteilt, ohne dass dies explizit geklärt oder gar mit formeller Führungsverantwortung verbunden wäre (sog. „distribuierte Führung“), Kolleg*innen auf gleicher Hierarchiestufe müssen bei übergreifenden Projekten gegenüber anderen Personen auf gleicher Hierarchieebene Führungsaufgaben übernehmen (sog. „laterale Führung“), hinzukommt die Führung von Ehrenamtlichen, die nochmals anderer Ansätze bedarf.

Gerade am Anfang der Berufsbiographie übernehmen Kulturmanager*innen häufig erste Führungsaufgaben ohne formelle Führungsrollen. Doch wie lassen sich diese Aufgaben meistern? Was sind die besonderen Chancen, was aber auch die Fallstricke und Risiken solcher Konstellationen? Diesen Fragen wird sich der Workshop annehmen. (BA 3.1)


 
 
Dozentin: Prof. Dr. Gesa Birnkraut
Show in Google map
online
Fr 4th Jun
10:00
16:00
Add event to google
Grundlagen der Angewandten Kommunikationstheorie
 

Es gibt wenig, was den Menschen so sehr ausmacht und prägt, wie seine Fähigkeit zu Kommunikation. Der Workshop führt anhand ausgewählter Theorien und Modelle in das komplexe Feld menschlicher Kommunikation ein und vermittelt durch praxisbezogene Übungen und Hilfestellungen gleichzeitig anwendbare Kommunikationskompetenzen. Exemplarische Kommunikationsprobleme aus Studium und Berufskontext dienen zur gemeinsamen Reflexion und zur Entwicklung von Lösungsansätzen. (BA 2.1)


 
 
Dozent: Prof. Dr. Martin Zierold
Show in Google map
online
Fr 4th Jun
10:00
18:00
Add event to google
Qualitätsmanagement – das Geheimrezept für erfolgreiche Kulturinstitutionen am Beispiel eines Klassik Festivals
Hochkarätige Künstler:innen, perfekt zurechtgemacht und in Szene gesetzt, performen auf unglaublichem Niveau auf der Bühne. Dazu eine wundervolle Pausenatmosphäre mit prickelndem Champagner und in einer ausgelassenen, fröhlichen Gesellschaft – ein exzellentes Konzerterlebnis!
Durch den gezielten Einsatz von Maßnahmen des Qualitätsmanagements kann ein solcher Abend gezielt geplant werden und zum nachhaltigen Erfolg für die Kulturinstitution führen. Anhand der Niedersächsischen Musiktage werden die einzelnen Schritte des QM-Konzepts beschrieben. Es wird aufgezeigt, inwiefern sich durch dessen Anwendung das Festival neu ausrichten kann, um langfristig die Interessen verschiedener Stakeholder, wie Partner:innen, Publikum, Künstler:innen und des eigenen Teams gleichermaßen zu berücksichtigen. (MF 3.1)


Dozentin: Hedwig Day
Show in Google map
online
Fr 11th Jun
9:30
17:30
Add event to google
Grundlagen Führungstraining

Die Präsenzveranstaltung ist eine Einführungsveranstaltung im Bereich „Führung und Organisation“. Sie dient dazu, den BA-Studierenden eine Einschätzung über Anforderungen an Führung in Kultur und Medien zu geben. (BA 3.1)


Dozent: Prof. Dr. Friedrich Loock

Show in Google map
online
Fr 11th Jun
10:00
18:00
Add event to google
Kulturelles Innovationsmanagement

Kulturelles Innovationsmanagement

Das Seminar behandelt verschiedene Phasen innovativer Reproduktionstechnologien (Buch, Bild, Film, Radio, Fernsehen) auf der Grundlage der Medientheorie von Marshall McLuhan und analysiert die daraus resultierenden Herausforderungen für Kulturmanager*innen im Zeitalter der Digitalisierung. (MF 2.3)


Dozent: Prof. Dr. Reinhard Flender

Show in Google map
online