!

„KMM-Notfall-Nummer“

Sollten Sie aus wichtigem Grund (z.B. Erkrankung) an Tagen mit Präsenzveranstaltungen außerhalb der Geschäftszeiten Kontakt zu uns aufnehmen wollen, dann erreichen Sie uns mobil unter 0174 / 6828566.

Präsenzveranstaltungen Fernstudium Add to google calendar
Fr 4th Sep
10:00
18:00
Add event to google
Individualarbeitsrecht in Kultur- und Medienbetrieben

Dem Arbeitsrecht kommt in Kultur- undMedienbetrieben eine große Bedeutung zu. Dies gilt keineswegs nur für diepersonalintensiven Opernbühnen und Schauspielhäuser sowie Rundfunkanstalten.Auch für die Durchführung von künstlerischen Einzelprojekten wird vielfachPersonal eingesetzt, auf das Arbeitsrecht anzuwenden ist. Von dem Kulturmanagerwird daher erwartet, dass er mit den grundlegenden arbeitsrechtlichen Begriffenund Problemstellungen vertraut ist.



Dozenten: Olaf C. Sauer und Taylan Günes
Raum: n.n.
Show in Google map
KMM Institut für Kultur- und Medienmanagement, Große Bergstraße 264, 22767 Hamburg, Deutschland
Fr 4th Sep
10:00
18:00
Add event to google
Finanzmanagement für Kulturinstitutionen

Finanzmanagement umfasst die Planung, Steuerung undKontrolle aller Maßnahmen zur Mittelbeschaffung (Finanzierung) undMittelverwendung (Investition). Die Präsenzveranstaltung möchte die einzelnenAspekte des Finanzmanagements für Kulturinstitutionen veranschaulichen und siean aktuellen praktischen Beispielen näherbringen. Sie führt ein die wichtigstenInstrumente des Finanzmanagements, erläutert Aufgaben und Funktionen desControllings sowie des Risikomanagaments und diskutiert aktuelle Themen wie dieAuswirkungen des Mindestlohngesetzes.

Dozent: Prof. Dr. Andreas Hoffmann
Raum: n.n.

Show in Google map
KMM Institut für Kultur- und Medienmanagement, Große Bergstraße 264, 22767 Hamburg, Deutschland
Sa 5th Sep
10:00
18:00
Add event to google
Effectuation – eine neue Methode für erfolgreiches unternehmerisches Handeln

Die Veranstaltung führt in die Methode„Effectuation“ als erfolgreichem Ansatz für unternehmerisches Handeln inkomplexen und dynamischen Umwelten ein.


DieMethode ist mit dem Fokus auf u.a. Mittelorientierung und kooperativem Arbeitenbesonders geeignet für Nonprofit-Betriebe.



Dozent: Annette Jagla
Raum: n.n.
Show in Google map
KMM Institut für Kultur- und Medienmanagement, Große Bergstraße 264, 22767 Hamburg, Deutschland
Fr 11th Sep
10:00
18:00
Add event to google
Einführung in das Stiftungsmanagement

Stiftungen sind inzwischen eine feste Größein der Gesellschaft und speziell auch in der Kulturförderung. Was tunStiftungen, wie denken sie, wie sind sie organisiert? Informationen dazu sindunerlässlich für diejenigen, die ebendort Zuwendungen beantragen und auch fürdiejenigen, die dort gegebenenfalls eine berufliche Perspektive sehen.


Dozent: Prof. Dr. Marc Gottschald
Raum: n.n.
Show in Google map
Berlin, Deutschland
Fr 11th Sep
10:00
18:00
Add event to google
Führen ohne Führungsrolle: Chancen und Grenzen der Führung von unten und der Führung von Ehrenamtlichen

Klassische Vorstellungen von Führung gehen häufigvon traditionell hierarchischen Modellen aus und nehmen primär Leitungspersonenan der Spitze der Hierarchie in den Blick. Dabei kommt – gerade auch in Kulturorganisationen– Führung auch in anderen Konstellationen vor: Formell gesehen„Untergebene“ führen häufig ihre Vorgesetzten (sei es durch fachlicheExpertise, Gatekeeping, Zugriff auf den Kalender etc.) ebenso sehr wieumgekehrt. In Projekt-Teams sind Führungsaufgaben häufig auf mehrere Personenverteilt, ohne dass dies explizit geklärt oder gar mit formellerFührungsverantwortung verbunden wäre (sog. „distribuierte Führung“),Kolleg*innen auf gleicher Hierarchiestufe müssen bei übergreifenden Projektengegenüber anderen Personen auf gleicher Hierarchieebene Führungsaufgabenübernehmen (sog. „laterale Führung“), hinzukommt die Führung vonEhrenamtlichen, die nochmals anderer Ansätze bedarf.


Gerade am Anfang der Berufsbiographie übernehmenKulturmanager*innen häufig erste Führungsaufgaben ohne formelle Führungsrollen.Doch wie lassen sich diese Aufgaben meistern? Was sind die besonderen Chancen,was aber auch die Fallstricke und Risiken solcher Konstellationen? DiesenFragen wird sich der Workshop annehmen.


Dozent: Prof. Dr. Gesa Birnkraut

Raum: n.n.
Show in Google map
KMM Institut für Kultur- und Medienmanagement, Große Bergstraße 264, 22767 Hamburg, Deutschland
Sa 12th Sep
10:00
18:00
Add event to google
Rede(n) – aber richtig! Stimme – Haltung - Präsenz

Meetings, Pressekonferenzen, Präsentationenoder Verhandlungen gehören zum Arbeitsalltag eines Kulturmanagers.  Souveränes Reden und Auftreten entscheidet inhohem Maß drüber, ob es gelingt, Mitarbeiter, Zuhörer oder Geschäftspartner zuüberzeugen und zu begeistern.

Dennoch kennen viele folgende Situation:Bei Vorträgen oder Präsentationen vor Publikum, durch Aufregung und Nervosität,entsteht das Gefühl, die eigene Stimme nicht mehr richtig im Griff zu haben.Man wird kurzatmig. Längeres lautes Reden fällt schwer und wird als anstrengendempfunden. Oder es mangelt einem Vortrag an Lebendigkeit und Ausdrucksstärke.

Doch eine sichere, tragende Sprechstimmeund ein souveränes Auftreten sind kein Zufall, sondern eine Frage desTrainings!


Dozent: Nina Lahme

Raum: n.n.

Show in Google map
KMM Institut für Kultur- und Medienmanagement, Große Bergstraße 264, 22767 Hamburg, Deutschland
Fr 18th Sep
9:30
17:30
Add event to google
Grundlagen Führungstraining

Die Präsenzveranstaltung ist eineEinführungsveranstaltung im Bereich „Führung und Organisation“. Sie dient dazu,den BA-Studierenden eine Einschätzung über Anforderungen an Führung in Kulturund Medien zu geben.


Dozent: Prof. Dr. Friedrich Loock
Raum: n.n.
Show in Google map
KMM Institut für Kultur- und Medienmanagement, Große Bergstraße 264, 22767 Hamburg, Deutschland
Sa 19th Sep
10:00
18:00
Add event to google
Agiles Projektmanagement

Die Veranstaltung thematisiert die Chancen undPotenziale sowie die Grenzen und Anforderungen „agiler“ Projektarbeit, indemGrundannahmen und Methoden bzw. Instrumente „klassischen“ Projektmanagementsdenen „agiler“ Projektmanagement-Arbeit gegenübergestellt werden.


AlsGrundlagenseminar führt die Veranstaltung in die Funktionsweise und Anwendung„agiler“ Handlungsmodelle und Verfahren ein und klärt die hierfürerforderlichen individuellen sowie organisationalen Erfolgsvoraussetzungen.


Dozent: Dipl.-Pol. Sven-Oliver Bemmé
Raum: n.n.
Show in Google map
KMM Institut für Kultur- und Medienmanagement, Große Bergstraße 264, 22767 Hamburg, Deutschland
Fr 25th Sep
9:30
17:30
Add event to google
ABGESAGT: Club-Management – Darstellung und Diskussion Fallbeispiele Kultur und Medien

„Clubs“ sind in manchen Regionenunverzichtbare Standort- und Wirtschaftsfaktoren. Die Präsenzveranstaltungwidmet sich dem Management dieses eigenen Genres und dient dazu, denBA-Studierenden deren komplexe Anforderungen aufzuzeigen.



Dozent: Prof. Dr. Friedrich Loock
Raum: n.n.
Show in Google map
Berlin, Deutschland
Fr 25th Sep
10:00
18:00
Add event to google
Kulturelles Innovationsmanagement

Das Seminar behandelt verschiedene Phaseninnovativer Reproduktionstechnologien (Buch, Bild, Film, Radio, Fernsehen) aufder Grundlage der Medientheorie von Marshall McLuhan und analysiert die darausresultierenden Herausforderungen für Kulturmanager*innen im Zeitalter derDigitalisierung.


Dozent: Prof. Dr. Reinhard Flender
Raum: n.n.

Show in Google map
KMM Institut für Kultur- und Medienmanagement, Große Bergstraße 264, 22767 Hamburg, Deutschland
Sa 26th Sep
10:00
18:00
Add event to google
Fundraising für Kunst und Kultur: Spenden, Sponsoring und Stiftungen als Chance

DasFundraising wird zunehmend zu einer Kernaufgabe im Kulturbereich. DieVeranstaltung führt systematisch in die Grundlagen und Methoden desFundraisings ein.


Dozent: Dr. Marita Haibach
Raum: n.n.
Show in Google map
Wiesbaden, Deutschland
Do 8th Okt
10:00
18:00
Add event to google
KMM Kompakt (Einführung für Master-Studierende)

Auftakt in das Studium: Reflexion Lernstrategien und Einführung in exemplarische Schwerpunktthemen des Kultur- und Medienmanagements. (MF 1.1)

Dozent: Prof. Dr. Martin Zierold, Dr. Annett Baumast, Dr. Robert Peper

Show in Google map
online
Fr 9th Okt
9:30
17:30
Add event to google
Ökonomische und juristische Bedingungen in Kultur und Medien

Die Veranstaltung ist eine Einführungsveranstaltung im Bereich „Wirtschaft und Recht“. Sie dient dazu, den MA-Studierenden zum Einstieg in deren KMM-Studium (M.A.) eine Übersicht über unterschiedliche Ausprägungen der Kultur- und Medienwirtschaft zu geben. (MA 1.2)



Dozent: Prof. Dr. Friedrich Loock
Show in Google map
online
Fr 9th Okt
10:00
18:00
Add event to google
Kolloquium für Bachelor und Master

Im Kolloquium werden die Themen und Inhalte der geplanten Abschlussarbeiten präsentiert und diskutiert. Darüber hinaus erhalten die Teilnehmer:innen einen Input zu Standards des Verfassens wissenschaftlicher Abschlussarbeiten und den KMM-Spezifika sowie zum gesamten Prozedere der Abschlussprüfung. (BA 6.2, MF 4.2)


Dozenten: Dr. Robert Peper, Sven-Oliver Bemmé

Show in Google map
online
Fr 9th Okt
10:00
18:00
Add event to google
Führungsqualität und Verhandlungsgeschick – eine Frage des inneren und äußeren Status

Die Präsenzveranstaltung macht an praktischen Beispielen erlebbar, wie Kommunikationsprozesse auf der Basis von Respekt und Sympathie gesteuert und gestaltet werden können.

Jeder Mensch verhandelt in jedem Kommunikationsprozess darüber, wer das Sagen hat und wer sich durchsetzt. Das passiert in der Regel in Bruchteilen von Sekunden und automatisch, lässt sich aber – wenn man weiß wie – jederzeit revidieren und neu verhandeln; beispielsweise, um sich selbst in eine bessere Verhandlungsposition zu bringen. (MF 1.1)


Dozent: Michael Esser

Show in Google map
online
Sa 10th Okt
10:00
18:00
Add event to google
Führungskommunikation

Die Veranstaltung vermittelt Grundlagen zum Verständnis der zentralen Führungsvoraussetzungen, Führungsaufgaben sowie insbesondere zur Rolle der Führungskraft als zentraler Kommunikationsschnittstelle in der (Kultur-)Organisation. Sie thematisiert hierzu u.a. die Zusammenhänge zwischen Führungsziel, Führungshaltung und Führungskommunikationsverhalten.

Als Grundlagenseminar führt die Veranstaltung in die Funktionsweise und Anwendung zeitgemäßer Führungs- und Kommunikationsmethoden ein und klärt die hierfür erforderlichen individuellen sowie organisationalen Erfolgsvoraussetzungen. (MF 1.1)


Dozent: Sven-Oliver Bemmé

Show in Google map
online
Sa 10th Okt
10:00
18:00
Add event to google
Vertragsrecht: Gestaltung und Verhandlung von Mitarbeiterverträgen in Kultur- und Medienbetrieben

Die Präsenzveranstaltung bietet einen Überblick über die Gestaltungsmöglichkeiten von Mitarbeiterverträgen in Kultur- und Medienberufen aus Sicht sowohl des Unternehmers als auch der Mitarbeiterin / des Mitarbeiters. (MF 1.2)


Dozent: RA Taylan Günes
Show in Google map
online
Do 22nd Okt
10:00
18:00
Add event to google
KMM Kompakt (Einführung für Master-Studierende)

Auftakt in das Studium: Reflexion Lernstrategien und Einführung in exemplarische Schwerpunktthemen des Kultur- und Medienmanagements. (MF 1.1)



Dozent:innen: Prof. Dr. Martin Zierold, Dr. Annett Baumast, Dr. Robert Peper
Show in Google map
online
Fr 23rd Okt
9:30
17:30
Add event to google
Ökonomische und juristische Bedingungen in Kultur und Medien

Die Veranstaltung ist eine Einführungsveranstaltung im Bereich „Wirtschaft und Recht“. Sie dient dazu, den MA-Studierenden zum Einstieg in deren KMM-Studium (M.A.) eine Übersicht über unterschiedliche Ausprägungen der Kultur- und Medienwirtschaft zu geben. (MF 1.2)


Dozent: Prof. Dr. Friedrich Loock

Show in Google map
online
Fr 23rd Okt
10:00
18:00
Add event to google
Führungskommunikation

Die Veranstaltung vermittelt Grundlagen zum Verständnis der zentralen Führungsvoraussetzungen, Führungsaufgaben sowie insbesondere zur Rolle der Führungskraft als zentraler Kommunikationsschnittstelle in der (Kultur-)Organisation. Sie thematisiert hierzu u.a. die Zusammenhänge zwischen Führungsziel, Führungshaltung und Führungskommunikationsverhalten.

Als Grundlagenseminar führt die Veranstaltung in die Funktionsweise und Anwendung zeitgemäßer Führungs- und Kommunikationsmethoden ein und klärt die hierfür erforderlichen individuellen sowie organisationalen Erfolgsvoraussetzungen. (MF 1.1)


Dozent: Sven-Oliver Bemmé

Show in Google map
online
Sa 24th Okt
10:00
18:00
Add event to google
Vertragsrecht: Gestaltung und Verhandlung von Mitarbeiterverträgen in Kultur- und Medienbetrieben

Die Präsenzveranstaltung bietet einen Überblick über die Gestaltungsmöglichkeiten von Mitarbeiterverträgen in Kultur- und Medienberufen aus Sicht sowohl des Unternehmers als auch der Mitarbeiterin / des Mitarbeiters. (MF 1.2)


Dozent: RA Taylan Günes

Show in Google map
online
Sa 24th Okt
10:00
18:00
Add event to google
Führungsqualität und Verhandlungsgeschick – eine Frage des inneren und äußeren Status

Die Präsenzveranstaltung macht an praktischen Beispielen erlebbar, wie Kommunikationsprozesse auf der Basis von Respekt und Sympathie gesteuert und gestaltet werden können.

Jeder Mensch verhandelt in jedem Kommunikationsprozess darüber, wer das Sagen hat und wer sich durchsetzt. Das passiert in der Regel in Bruchteilen von Sekunden und automatisch, lässt sich aber – wenn man weiß wie – jederzeit revidieren und neu verhandeln; beispielsweise, um sich selbst in eine bessere Verhandlungsposition zu bringen. (MF 1.1)


Dozent: Michael Esser

Show in Google map
online
Mi 28th Okt
10:00
18:00
Add event to google
KMM Kompakt (Einführung ins Studium für Bachelor-Studierende)

Auftakt in das Studium: Reflexion Lernstrategien, Einführung in Schwerpunktthemen des Kulturmanagements und das wissenschaftliche Arbeiten.. (BA 1.1)


Dozent: Prof. Dr. Martin Zierold

NebenMartin Zierold werden auch Elena Gebhardt, Dr. Robert Peper und Mira Riebau ausder Gruppe der Wissenschaftlichen Mitarbeiter:innen des Instituts KMM dieVeranstaltung mitgestalten und Einblicke in ihre Themenschwerpunkte geben.

Show in Google map
online
Do 29th Okt
9:30
17:30
Add event to google
Betriebs- und Volkswirtschaft in Kultur und Medien

Die Veranstaltung ist eine Einführungsveranstaltung im Bereich „Wirtschaft“. Sie dient dazu, den BA-Studierenden zum Einstieg in deren KMM-Studium (B.A.) eine erste Übersicht über allgemeine Bedingungen in der Kultur- und Medienwirtschaft zu geben. (BA 1.2)



Dozent: Prof. Dr. Friedrich Loock
Show in Google map
online
Do 29th Okt
10:00
18:00
Add event to google
Einführung in betriebswirtschaftliche Aspekte des Kultur- und Medienmanagements

Die Präsenzveranstaltung stellt die betriebswirtschaftlichen Funktionen und ihre Rolle im Kulturbetrieb vor, wobei der Schwerpunkt auf dem Rechnungswesen liegt. Kulturbetriebe sollten betriebswirtschaftliche Instrumentarien entsprechend dem modernen Verständnis von Betriebswirtschaftslehre als Servicefunktion verstehen und nutzen. Entscheidend ist, dass man durch den richtigen Einsatz und die optimale Vernetzung entscheidungsunterstützende Informationen gewinnt und damit zur Existenzsicherung und Zielerreichung beiträgt. (BA 1.2)


Dozent: Prof. Dr. Andreas Hoffmann

Show in Google map
online
Fr 30th Okt
10:00
18:00
Add event to google
Einführung Recht (Einführung für Bachelor-Studierende)

Die Veranstaltung führt in das deutsche Rechtssystem ein unter schwerpunktmäßiger Berücksichtigung der Besonderheiten des Kultur- und Medienbereichs. (BA 1.2)


Dozentin: Iris Siegfried

 

Show in Google map
online
Fr 30th Okt
10:00
18:00
Add event to google
Einführung Recht (Einführung für Bachelor-Studierende)

Die Veranstaltung führt in das deutsche Rechtssystem ein unter schwerpunktmäßiger Berücksichtigung der Besonderheiten des Kultur- und Medienbereichs. (BA 1.2)


Dozent: Taylan Günes

Show in Google map
online
Fr 6th Nov
9:30
17:30
Add event to google
KMM Kompakt für Zertifikats-Studierende

Detail-Wissen ist gut und wichtig. Jedoch ist es erfahrungsgemäß geradezu Beginn einer intensiveren Befassung mit grundsätzlichen Anforderungen an einKultur- und Medienmanagement (KMM) hilfreich, zunächst Zusammenhänge und Hintergründevon KMM-Entscheidungen kennenzulernen.


Das Seminar hat daher zumZiel, den Studierenden – angereichert mit zahlreichen aktuellen Beispielen -einen Überblick zu geben. Hierzu werden fachliche Grundlagen fürKMM-Entscheidungen und Praxiszusammenhänge aufgezeigt sowie Hinweise auf dieindividuelle Ausgestaltung des KMM-Studiums gegeben.


Dozent: Prof. Dr. Friedrich Loock
Show in Google map
online
Sa 7th Nov
10:00
18:00
Add event to google
Projektmanagement

DiePräsenzveranstaltung gibt einen Überblick über die Chancen, Grenzen undGestaltungsmöglichkeiten von Projektmanagement-Arbeitsweisen in der(Kultur-/Medien-) Organisation.


Dozent: Dipl.-Pol. Sven Bemmé
Show in Google map
online
Fr 13th Nov
10:00
18:00
Add event to google
Kolloquium für Bachelor und Master

ImRahmen des Feedbacks zu den Abschlussarbeiten sollen die Teilnehmer:innenhilfreiche Hinweise zum Abfassen ihrer Bachelor- oder Masterarbeit bekommen. Zusätzlichsollen die Argumentationsfähigkeiten der Teilnehmer:innen trainiert werden.


Dozent: Dr.Robert Peper & Dipl.-Pol.Sven Bemmé



Show in Google map
online
Sa 14th Nov
10:00
18:00
Add event to google
Fundraising

Fundraising gehört zum Finanzierungsportfolio der meisten Non Profit Organisationen. Ziel der Veranstaltung ist es, Fundraising-Instrumente und -Strategien auch unter Berücksichtigung internationaler Trends kennen und anwenden zu lernen.

Die Studierenden lernen Grundlagen eines erfolgreichen Fundraisings kennen und planen die Implementierung in der eigenen Institution. Die Veranstaltung besteht aus Vortrag, Gespräch und Übungen.

Dozentin: Sonja Ostendorf-Rupp


Show in Google map
online
Fr 20th Nov
9:30
17:30
Add event to google
Grundlagen Kulturpolitik

Die Präsenzveranstaltung ist eineEinführungsveranstaltung im Bereich „Politik und Verwaltung“. Sie dient dazu,den BA-Studierenden eine erste Übersicht zu Kultur und Medien über Zusammenhängeund Bedingungen einerseits sowie über einseitige und wechselseitigeAbhängigkeiten andererseits zu geben.



Dozent: Prof. Dr. Friedrich Loock
Show in Google map
online
Fr 20th Nov
10:00
18:00
Add event to google
Einführung in das strategische Medienmanagement - Zeitungs- und Zeitschriftenverlage -

Strategische Herausforderungen für Zeitungs-und Zeitschriftenverlage im digitalen Zeitalter.



Dozentin: Prof.Dr. Bettina Rothärmel
Show in Google map
online
Fr 20th Nov
10:00
18:00
Add event to google
Personalwirtschaft – Leistungsbeurteilung & Personalentwicklung

Die Teilnehmenden erhalteneinen Gesamtüberblick über den Leistungs- und Entwicklungsbereich derPersonalarbeit im Kultur- und Medienbetrieb und erlernen alltagspraktischanwendbare Instrumente zur Planung/Entwicklung und Durchführung.


Dozent: Dipl.-Pol. Sven Bemmé
Show in Google map
online
Sa 21st Nov
10:00
18:00
Add event to google
Personalmanagement in (Kultur-)Organisationen

Das Seminar führt in die Grundlagen (Begriffe,Systeme, Methoden) des Personalmanagement ein, die im Seminar erprobt werden. Die Teilnehmenden erhalten einenGesamtüberblick über den Bereich Personal und Personalmanagement in der(Kultur-)Organisation und erlernen alltagspraktisch anwendbare Instrumente zurPlanung/Entwicklung und Durchführung.


Dozent: Dipl.-Pol. Sven Bemmé
Show in Google map
online
Sa 21st Nov
10:00
18:00
Add event to google
Effectuation – eine neue Methode für erfolgreiches unternehmerisches Handeln

Die Veranstaltung führt in die Methode„Effectuation“ als erfolgreichem Ansatz für unternehmerisches Handeln inkomplexen und dynamischen Umwelten ein.


DieMethode ist mit dem Fokus auf u.a. Mittelorientierung und kooperativem Arbeitenbesonders geeignet für Nonprofit-Betriebe.


Dozentin: Dr. Annette Jagla
Show in Google map
online
Fr 27th Nov
10:00
18:00
Add event to google
Storytelling

Strategisch eingesetztes Storytelling schafft Emotionen, liefert Bilder und bindet interne und externe Stakeholder.

Ziel der Veranstaltung ist es, neue Methoden kennen und anwenden zu lernen und Storytelling strategisch einzubinden.

Die Studierenden lernen Grundlagen des Storytelling kennen und planen die Implementierung im eigenen Arbeitskontext. Die Veranstaltung ist dialogisch konzipiert.

Dozentin: Jaana Rasmussen


Show in Google map
online
Sa 28th Nov
10:00
18:00
Add event to google
Personalwirtschaft – Leistungsbeurteilung & Personalentwicklung

Die Teilnehmenden erhalteneinen Gesamtüberblick über den Leistungs- und Entwicklungsbereich derPersonalarbeit im Kultur- und Medienbetrieb und erlernen alltagspraktischanwendbare Instrumente zur Planung/Entwicklung und Durchführung.


Dozent: Dipl.-Pol. Sven Bemmé
Show in Google map
online
Fr 4th Dez
10:00
18:00
Add event to google
Die Marke ICH | Personal Branding Workshop – inklusive Kameratraining |

Ihrer Kollegin wurde das begehrte Projekt übertragen – und warum nicht Ihnen? Ein Wettbewerber hat einen großen Auftrag an Land gezogen – warum nicht Sie? Dabei sind Sie doch richtig gut?! Aber mal ganz ehrlich: Wer weiß das denn noch - außer Ihnen selbst?

Stellen Sie Ihr Licht nicht länger unter den Scheffel, denn Klappern gehört nun mal zum Handwerk! Wenn Sie erfolgreich sein wollen, bringen Sie falsche Bescheidenheit und vornehme Zurückhaltung nicht weiter. Hier hilft nur eines: Klappern Sie - aber richtig! Eine geschickte individuelle und maßgeschneiderte Selbstdarstellung hat nichts mit Schaumschlägerei zu tun, sondern mit gezieltem und konsequentem Erreichen von Erfolge.

Aber wie genau macht man das? Worauf kommt es dabei an? Kennen Sie sich überhaupt selbst? Was sind Ihre Stärken und mit welchen Schwächen haben Sie zu kämpfen? Wie gehen Sie mit Ihren Fähigkeiten um und wie platzieren Sie diese am Markt?

Reiner Aktionismus führt selten zum erwünschten Ziel, außerdem  gibt es keine allgemeingültigen Patentrezepte. Personal Branding folgt den Regeln professioneller Öffentlichkeitsarbeit: Nur wer sich selbst gut kennt, seine Wirkung einschätzen kann und vor allem weiß, was er will, kann sinnvolle Aktivitäten planen und so erfolgreiche PR in eigener Sache betreiben - und wird dabei merken, dass es Freude bereitet, wenn man es richtig macht. (BA 6.2)


Dozentin: Christiane Bischof

Show in Google map
online
Sa 5th Dez
10:00
18:00
Add event to google
Interkulturelles Training – Kompetenzen für das interkulturelle Miteinander stärken

In der globalisierten Welt ist die Begegnung von Menschen mit unterschiedlichen kulturellen Hintergründen sowohl im Alltag als auch im Beruf vielerorts inzwischen die Norm. Dies gilt auch für den Kulturbereich. Doch es zeigt sich, dass „Offenheit“ und „Toleranz“ gegenüber „anderen“ Kulturen und Werten für ein Miteinander auf Augenhöhe oft nicht ausreichen. Für ein gelingendes Zusammenleben und Arbeiten ist bedarfsgerechtes und qualifiziertes Wissen im Umgang mit kultureller Fremdheit unerlässlich und erweist sich zunehmend als eine Schlüsselqualifikation unserer Zeit. Im Zuge der aktuellen, bundesweit vorangetriebenen Strategien zur interkulturellen Öffnung des öffentlichen Kultursektors auf allen Ebenen spielen entsprechende Kompetenzen auch im Kulturmanagement eine zentrale Rolle. Grundlegend für den Kompetenzaufbau ist die Sensibilisierung für die eigene kulturelle Prägung. (BA 3.1)


Dozentin: Ägina Nelius

Show in Google map
online
Fr 11th Dez
10:00
18:00
Add event to google
Einführung in das Stiftungsrecht

Stiftungen sind inzwischen eine feste Größe in der Gesellschaft und speziell auch in der Kulturförderung. Was tun Stiftungen, wie denken sie, wie sind sie organisiert? Informationen dazu sind unerlässlich für diejenigen, die ebendort Zuwendungen beantragen und auch für diejenigen, die dort gegebenenfalls eine berufliche Perspektive sehen. (BA 3.2)


Dozent: Prof. Dr. MArc Gottschald

Show in Google map
online
Fr 11th Dez
10:00
18:00
Add event to google
Workshop: Storytelling als Instrument für Non-Profit-Organisationen

Storytelling  spielt in der Kommunikation mit unterschiedlichen Bezugsgruppen eine immer größere Rolle: Geschichten fallen auf und wirken direkter und nachhaltiger als Fakten und Sachargumente. Dies gilt umso mehr für Non-Profit-Organisationen mit geringen Ressourcen.

 

Ziel der Veranstaltung ist es, das Instrument des Storytelling kennen und erfolgreich anwenden zu lernen.

Die Studierenden erfahren, wie Geschichten wirken und wie sie im Rahmen von Nonprofit-PR und Fundraising strategisch eingesetzt werden. Die Veranstaltung ist dialogisch konzipiert. (MF 3.3)


Dozentin: Jaana Rasmussen

Show in Google map
online
Sa 12th Dez
10:00
18:00
Add event to google
Kommunikation ist alles, alles ist Kommunikation! (Medien- und Kameratraining)

Kommunikation ist Chefsache! Zu Ihren zukünftigen Aufgaben als Kulturmanager*in gehört es, Ihre Institution und sich selbst in der Öffentlichkeit adäquat und erfolgreich zu repräsentieren. Dazu brauchen Sie einerseits fundiertes Wissen über die Arbeitsweise und den Umgang mit den Medien. Andererseits benötigen Sie handfeste und praktische Erfahrung zum Thema Interviewtechniken. Im Seminar „Kommunikation ist alles – alles ist Kommunikation“ lernen Sie Ihr Rüstzeug für Ihre erfolgreiche Darstellung nach außen und innen in Theorie und Praxis kennen. (BA 2.3)


Dozentin: Christiane Bischof

Show in Google map
online
Fr 18th Dez
10:00
18:00
Add event to google
Kolloquium für Bachelor und Master

Im Kolloquium werden die Themen und Inhalte der geplanten Abschlussarbeiten präsentiert und diskutiert. Darüber hinaus erhalten die Teilnehmer:innen einen Input zu Standards des Verfassens wissenschaftlicher Abschlussarbeiten und den KMM-Spezifika sowie zum gesamten Prozedere der Abschlussprüfung. (BA 6.2, MF 4.2)


Dozenten: Sven-Oliver Bemmé, Dr. Robert Peper

Show in Google map
online
Fr 8th Jan
10:00
18:00
Add event to google
Internationales Projektmanagement in der Kultur Idee – Finanzierung – Realisierung

Projektmanagementist eine vielschichtige Aufgabe:


Am Anfang steht eine Ideeoder ein Auftrag zur Umsetzung einer Idee. Bis zur erfolgreichen Umsetzungmüssen Konzepte verfasst, Budgets kalkuliert, Finanzierungsfragen geklärt,Drittmittel oder Sponsorengelder akquiriert werden, Personalplanung kalkuliertund realisiert werden – und dann muss ein Zeitplan bis zur Umsetzung und Realisierungder Projektidee erstellt werden. Auch das Marketing für das Projekt ist wichtig– sowohl für eine dauerhafte Zusammenarbeit mit Auftraggebern und Sponsoren alsauch für die Akquise neuer Projekte. Aber auch nach der Durchführung desProjektes ist eine Auswertung und Abrechnung sowie weitere Presse- undÖffentlichkeitsarbeit notwendig. Welche Punkte müssen bei internationalenProjekten besondere Beachtung finden? Auch in der Literatur gibt es wichtigeVeröffentlichung zum Thema, meistens aus dem Projektmanagement allgemein und demIT-Bereich.


Dozetin: Gudrun Euler
Show in Google map
online
Fr 15th Jan
10:00
18:00
Add event to google
Audience Devolpment im klassischen Konzertbetrieb – Neue Formate für ein neues Konzertpublikum?

Die Veranstaltung gibt einen Einblick in das Audience Devolpment im klassischen Konzertbetrieb und lenkt den Fokus auf das Konzertformat. Dabei wird u.a. die Problematik des Missverhältnisses zwischen künstlerischem Anspruch und den evaluierten Wünschen des Konzertpublikums aufgezeigt. Wie kann die zielgruppengerechte Ansprache mit den Vermittlungsaspekten und der richtigen Kommunikation zur nachhaltigen Generierung neuer Publika im klassischen Konzert geschehen, ohne das Kunstprodukt an sich zu beschneiden?

In diesem Rahmen werden zum einen Best Practise Beispiele vorgestellt sowie analysiert und zum anderen Kreativ-Methoden zur Anwendung gebracht, um sich selbst auf die Suche nach einer innovativen Konzertformat-Idee zu machen.

Dozentin: Hedwig Day


Show in Google map
online
Fr 15th Jan
10:00
18:00
Add event to google
Konflikt- und Krisenmanagement – Kommunikations- und Kameratraining

Eine der Grund-PR-Weisheiten lautet: Esist nicht die Frage, OB die Krise kommt, sondern WANN.

Unfälle, technisches Versagen,menschliche Verfehlungen, negative Presse - Krisen passieren in aller Regelplötzlich und ohne jede Vorwarnung; nur in seltenen Ausnahmefällen ist eineKrise rechtzeitig vorhersehbar. Und: Sie kann jeden treffen. Dann befinden Siesich von einer Minute zur anderen in einem gnadenlosen Wettlauf mit der Zeitund mit den Medien - dabei geht es um nichts weniger als Ihr Image, IhreReputation, kurz: um Ihr berufliches und finanzielles Überleben.


Die gute Nachricht: Man kann sich auf jedepotentielle Krise vorbereiten, um im Ernstfall keine kostbare Zeit zuverlieren. Obwohl jede Krise anders ist, gibt es feste Größen zu Ablauf und Managementsolcher Ausnahmesituationen. Dabei kommt der professionellen Kommunikation mitden Medien eine zentrale Bedeutung zu, deren Missachtung zu weit größerenImageschäden führen kann als die Krise selbst. Mit dem richtigem"Handling" kann eine Krise aber auch zur Chance werden.


Dozentin: ChristianeBischof
Show in Google map
online
Do 21st Jan
to Fr 22nd Jan
 all day
Add event to google
Zukunftswerkstatt Kulturmanagement Kick Off Lernlabor 2021

Das KMM Lernlabor hat zum Ziel, Kulturmanagement neu zudenken und neue Formate zu entwickeln, wie in Zukunft Kulturmanagement gelehrtund gelernt wird: Was, wenn wir heute den Studiengang neu erfinden würden? Umwelche Inhalte müsste es gehen? Wie denken wir die Rolle vonKulturinstitutionen und Gesellschaft im 21. Jahrhundert neu? Welche Kompetenzenzählen in der Zukunft? Wie würde das Studium aussehen, wenn es Studierende undLehrende ganz umfassend in der persönlichen Entwicklung herausfordert undfördert?

 

Als Preisträger im Claussen-Simon-Wettbewerb für Hochschulenkönnen wir am Institut KMM diesen Fragen ein Jahr lang nachgehen. Im KMM Lernlaborerarbeiten Studierende aus Fern- und Präsenzstudium unterstützt von erfahrenenExpert:innen und Coaches Antworten auf Fragen und Herausforderungen für dasKulturmanagement-Studium der Zukunft: Wir forschen, experimentieren undentwickeln Prototypen für neue Arten Kulturmanagement zu denken, zupraktizieren und zu lernen. Scheitern ist erlaubt – und was sich bewährt, wirdzu einer Grundlage für die Weiterentwicklung des dauerhaften Lehrangebots amInstitut KMM.

 

Die Zukunftswerkstatt Kulturmanagement bildet den Auftaktzum KMM Lernlabor und bringt über 2 Tage Studierende aus Fern- undPräsenzstudium zusammen, um in einem offenen, partizipativen FormatZukunftsthemen des Kulturmanagements zu identifizieren und zu diskutieren.Erfahrene Kulturmanager:innen werden im Laufe der Zukunftswerkstatt für Impulsezur Verfügung stehen und die vorläufigen Ergebnisse gemeinsam mit denTeilnehmenden reflektieren.

 

Interessierte Studierende können im Anschluss an diePräsenzveranstaltung eine Hausarbeit verfassen, in der sie ein Zukunftsthemaforschend aufbereiten und dafür bspw. Expert:innen-Interviews führen oder eineinspirierende Institution besuchen und als Fallstudie analysieren und dies inwissenschaftlichen und journalistischen Formaten dokumentieren. Für studentischeForschung in diesem Rahmen können Sachmittel bspw. für Reisekosten zurVerfügung gestellt werden. Referate sind im Rahmen der PV nicht möglich. BeiInteresse ist es auch möglich, im Sommersemester 2021 eine PV zu einemZukunftsthema studentisch zu organisieren und dieses im Rahmen des Studiumsanzurechnen.

 

Aktuelle Infos zum Projekt Lernlabor unter Forschung /Forschungsprojekte auf der Website

kmm.hfmt-hamburg.de


Dozent: Prof. Dr. Martin Zierold, Dr. Annett Baumast, Dr. Robert Peper



Show in Google map
online
Fr 22nd Jan
10:00
18:00
Add event to google
Grundlagen Kalkulation und Kostenrechnung / Rechnungswesen für Events und Projekte in der Musik

Eingrundlegendes und praxisbezogenes Verständnis für die wirtschafts- undunternehmensbezogenen Geldströme und deren Strukturierung, Kontrolle undSteuerung ist heute auch im Kulturmanagement-Bereich eine wichtige undnotwendige Kompetenz. Das Seminar macht umsetzungsbezogen mit denGrundfunktionen und Grundbegriffen der Kalkulation und des Rechnungswesens bzw.der Kosten- und Leistungsrechnung vertraut.


Wichtig: Dieser Workshop ist kein Buchhaltungskurs. Er macht also NICHTz.B. mit der Buchung auf Konten oder der konkreten Handhabung desBetriebsabrechungsbogens vertraut, sondern es ist ein Kurs, der dasGesamtverständnis und die Beherrschung der wesentlichen Grundbegriffe desRechnungswesens bzw. der Kosten- und Leistungsrechnung entwickeln bzw. stärkensoll.


Dozent: Prof. Dr.Bernd Schabbing
Show in Google map
online
Sa 23rd Jan
10:00
18:00
Add event to google
Einführung Corporate Social Responsibility und Corporate Citizenship

Die Präsenzveranstaltung bietet einenEinblick in die Bereiche von Corporate Social Responsibility: Verantwortung fürÖkonomie, Ökologie, Mitarbeiter und Gesellschaft aus Unternehmenssicht. DieWirtschaft bietet heute vielfältige Perspektiven für eine nachhaltigeEntwicklung, häufig wird sie zum Treiber für Wandel und Innovation. DieWirtschaftsethik ist dabei zeitgemäßer denn je, denn sie gibt Antworten aufgroße Fragen unserer Zeit. Welche Handlungsoptionen bietet die Wirtschaft zurzukunftsfähigen Gestaltung unserer Gesellschaft? Wie lassen sich ökonomischeErfolge und verantwortliches unternehmerisches Handeln in Einklang bringen? Wiekann der Einzelne aktiv an der Gestaltung einer lebenswerten Zukunft mitwirken?

Und wie können Kooperationen zwischenProfit- und Nonprofit-Unternehmen gelingen? Welche Stufen sind wichtig für einegemeinsame Entwicklung auf Augenhöhe? Und wie gelingt es die Menschen zuintegrieren verbunden mit gelungener Kommunikation?


Diese Themen sind hochaktuell – die IHKen inBayern benennen sie sogar als „Exzellenzthemen“.


Dozentin: ChristinePehl
Show in Google map
online
Fr 29th Jan
9:30
17:30
Add event to google
Debating Politik und Gesellschaft

Diese Präsenzveranstaltung dient dazu,gemeinsam mit den BA-Studierenden Zusammenhänge und Bedingungen in denBereichen Kultur und Medien zu diskutieren. Im Mittelpunkt stehen dabeiErörterungen von einseitigen und wechselseitigen Abhängigkeiten mit Politik undGesellschaft.


Dozent: Prof. Dr. Friedrich Loock
Show in Google map
online
Fr 29th Jan
10:00
18:00
Add event to google
Kolloquium für Bachelor und Master

ImRahmen des Feedbacks zu den Abschlussarbeiten sollen die Teilnehmer:innen hilfreicheHinweise zum Abfassen ihrer Bachelor- oder Masterarbeit bekommen. Zusätzlichsollen die Argumentationsfähigkeiten der Teilnehmer:innen trainiert werden.


Dozent: Dr. Robert Peper & Dipl.-Pol.Sven Bemmé
Show in Google map
online
Fr 29th Jan
10:00
18:00
Add event to google
In Verhandlungen überzeugen! | Die Kunst professioneller Verhandlungsführung (inkl. Kameratraining) |

ZuIhren zukünftigen Aufgaben als KulturmanagerIn wird es auch gehören,professionell zu verhandeln. Sei es, Ihre Institution oder sich selbsterfolgreich zu vermarkten, einen Künstler einzukaufen, mit Mitarbeitern oder Zulieferern oder über Preiseund Gagen zu verhandeln.

Dahersollten Sie zum einen wissen,

-worum es beim Verhandeln überhaupt geht und warum es so wichtig ist,

-was die Erfolgsfaktoren erfolgreichen Handelns sind und was einen gutenVerhandler auszeichnet,

-mit welchen Herausforderungen, wie z.B. Kritik oder aufkommenden Emotionen, manim Verhandlungsprozess umgehen muss,

-aus welchen Elementen eine Verhandlung besteht, und welcheVerhandlungsstrategien es überhaupt gibt.

Zumanderen sollten Sie eine Vorstellung von Ihrem eigenen, ganz  individuellen Verhandlungsstil bekommen,diesen entsprechend mittels Rollenspielen anwenden und einüben.


Soerhalten Sie Ihr ganz persönliches Rüstzeug und Verständnis für Ihrezukünftigen Verhandlungen kennen, damit diese zu einem für Sie positivenErgebnis führen.


Dozentin: ChristianeBischof
Show in Google map
online
Sa 30th Jan
10:00
18:00
Add event to google
Agiles Projektmanagement

Die Veranstaltung thematisiert die Chancen undPotenziale sowie die Grenzen und Anforderungen „agiler“ Projektarbeit, indemGrundannahmen und Methoden bzw. Instrumente „klassischen“ Projektmanagementsdenen „agiler“ Projektmanagement-Arbeit gegenübergestellt werden.


Als Grundlagenseminar führt die Veranstaltung indie Funktionsweise und Anwendung „agiler“ Handlungsmodelle und Verfahren einund klärt die hierfür erforderlichen individuellen sowie organisationalenErfolgsvoraussetzungen.


Dozent: Dipl.-Pol. Sven Bemmé
Show in Google map
online
Sa 30th Jan
10:00
18:00
Add event to google
Strategisches Marketing für Kulturbetriebe Strategische Marketingkonzeptentwicklung und Nutzung von Kooperationen und Vertriebspartnern für Positionierung und Marketing

Nicht zuletzt durch die starken Veränderung derProduktion und der Vermarktung von Kultur durch die Neuen Medien sowie durchdie starke Aufweitung des Kulturbegriffs und der veränderten Nutzung von Kulturgütern hat sich auch das Marketing vonKultur zum Teil erheblich verändert.

Durch die technischen und ästhetischenVeränderungen sowie durch den starken Wettbewerb und den gesellschaftlichenWandel ist die Planung, Organisation und der Betrieb von Kultureinrichtungen (z.B. Opernhaus, Museum etc.) zueiner großen Herausforderung geworden, die komplexe gesellschaftliche, politischeund wirtschaftliche Rahmenbedingungen zu berücksichtigen hat.


Das Seminar präsentiert Ansätze und Wege,Kultureinrichtungen und Kulturevents in komplexen Interaktionsnetzwerken undRahmenbedingungen erfolgreich zu positionieren und – auch unter Einbeziehungrelevanter und geeigneter Partner zu vermarkten.


Dozent: Dr.Bernd Schabbing




Show in Google map
online
Fr 5th Feb
10:00
18:00
Add event to google
Individualarbeitsrecht in Kultur- und Medienbetrieben

Dem Arbeitsrecht kommt in Kultur- und Medienbetrieben eine große Bedeutung zu. Dies gilt keineswegs nur für die personalintensiven Opernbühnen und Schauspielhäuser sowie Rundfunkanstalten. Auch für die Durchführung von künstlerischen Einzelprojekten wird vielfach Personal eingesetzt, auf das Arbeitsrecht anzuwenden ist. Von dem Kulturmanager wird daher erwartet, dass er mit den grundlegenden arbeitsrechtlichen Begriffen und Problemstellungen vertraut ist. (BA 3.2)


Dozenten: Taylan Günes, Olaf C. Sauer

Show in Google map
online
Fr 5th Feb
10:00
18:00
Add event to google
Cultural Leadership: Innovation, Future Design & Agenda Setting -Im Rahmen der Zukunftswerkstatt Kulturmanagement - Lernlabor 2021 -

Die Präsenzveranstaltung gibt Einblicke in dieArbeit des Kompetenzzentrums Kultur- und Kreativwirtschaft des Bundes, dessenAufgabe es ist, die Kultur- und Kreativwirtschaft sichtbar zu machen und ihredisziplinübergreifenden Potenziale für Wirtschaft, Gesellschaft und Politik zuvermitteln.

Dabei werden Best Practice Formate aufgezeigt, derenZiel es ist, die Innovationsdynamik insbesondere im Bereich dernichttechnischen Innovation zu steigern und Lösungsoptionen für Herausforderungender Gegenwart und Zukunft aufzuzeigen.


DieseImpulse werden verknüpft mit offenen Formaten, in denen die Teilnehmendeneigene Zukunftsherausforderungen im Kontext von Cultural Leadership aus ihrerPraxis identifizieren und erste Ansätze skizzieren, wie diese bearbeitet werdenkönnen.


Dozent: Prof. Dr. Martin Zierold | Christoph Backes
Show in Google map
online
Sa 6th Feb
10:00
18:00
Add event to google
Aktivierendes Kulturmanagement. Organisationsentwicklung und Qualitätsmanagement für Kulturbetriebe

Die in den letzten zwanzig Jahren stetig zu verzeichnende Kürzung öffentlicher Zuwendungen bei gleichzeitigem Besucherrückgang stellt die Kulturbetriebe vor immer neue Herausforderungen. Wie können sich Kultureinrichtungen so aufstellen und organisieren, dass sie ihre Arbeit effizienter und kostensparender gestalten? Wie lässt sich die Qualität der Kulturarbeit definieren und so strukturieren, dass die Kulturangebote von den Kulturbesuchern besser nachgefragt werden, ohne sich dem Massengeschmack anpassen zu müssen? Wie lassen sich sowohl die Mitarbeiter als auch die Besucher so motivieren, dass sie sich mit der Kultureinrichtung identifizieren?

Diese Fragen versucht das Seminar zu beantworten, indem es die betriebswirtschaftlichen Strategien von Organisationsentwicklung und Qualitätsmanagement auf die konkreten Arbeitsprozesse der Kulturbetriebe überträgt und zeigt, wie sie sich effizient in die konkrete Kulturarbeit einsetzen lassen.  (MF 3.1)



Dozent: Prof. Dr. Jochen Zulauf
Show in Google map
online
Fr 12th Feb
9:30
17:30
Add event to google
Kommunikation in Kultur und Medien

Die Präsenzveranstaltung ist eine Einführungsveranstaltung im Bereich „Kommunikation“. BA-Studierende erhalten eine erste Übersicht über inner- und außerbetriebliche Kommunikationsinhalte und -wege aus Kultur und Medien. (BA 2.1)


Dozent: Prof. Dr. Friedrich Loock


Show in Google map
online
Fr 12th Feb
10:00
18:00
Add event to google
Ästhetik für Kulturmanager*innen I

Das Seminar behandelt die Schnittstelle zwischen Ästhetik und der beruflichen Praxis von Kulturmanager*innen. (BA 5.3)


Dozent: Prof. Dr. Reinhard Flender

Show in Google map
online
Fr 12th Feb
10:00
18:00
Add event to google
Marketing für Kulturbetriebe: Marketingkonzeptentwicklung und praktische Nutzung von Kooperationen und Vertriebspartnern

Nicht zuletzt durch die starken Veränderung der Produktion und der Vermarktung von Kultur durch die Neuen Medien sowie durch die starke Aufweitung des Kulturbegriffs und  der veränderten Nutzung von Kulturgütern hat sich auch das Marketing von Kultur zum Teil erheblich verändert.

Durch die technischen und ästhetischen Veränderungen sowie durch den starken Wettbewerb und den gesellschaftlichen Wandel ist die Planung, Organisation und  der Betrieb von Kultureinrichtungen (z.B. Opernhaus, Museum etc.) zu einer großen Herausforderung geworden, die komplexe gesellschaftliche, politische und wirtschaftliche Rahmenbedingungen zu berücksichtigen hat.

Das Seminar präsentiert Ansätze und Wege,  Kultureinrichtungen und Kulturevents in komplexen Interaktionsnetzwerken und Rahmenbedingungen erfolgreich zu konzipieren und zu betreiben. (MF 2.2)


Dozent: Prof. Dr. Bernd Schabbing

Show in Google map
online
Fr 19th Feb
9:30
17:30
Add event to google
Grundlagen Führungstraining

Die Präsenzveranstaltung ist eine Einführungsveranstaltung im Bereich „Führung und Organisation“. Sie dient dazu, den BA-Studierenden eine Einschätzung über Anforderungen an Führung in Kultur und Medien zu geben. (BA 3.1)


Dozent: Prof. Dr. Friedrich Loock

Show in Google map
online
Fr 19th Feb
10:00
18:00
Add event to google
Kolloquium für Bachelor und Master

Im Kolloquium werden die Themen und Inhalte der geplanten Abschlussarbeiten präsentiert und diskutiert. Darüber hinaus erhalten die Teilnehmer:innen einen Input zu Standards des Verfassens wissenschaftlicher Abschlussarbeiten und den KMM-Spezifika sowie zum gesamten Prozedere der Abschlussprüfung. (MF 4.2, BA 6.2)



Dozenten: Dr.Robert Peper, Dipl.-Pol.Sven Bemmé
Show in Google map
Online
Fr 19th Feb
10:00
18:00
Add event to google
Fundraising

Die Veranstaltung hat das Ziel die Studierenden über eine anwendungsorientierte Wissensvermittlung in die Lage zu versetzen, Lerninhalte direkt in die praktische Projektarbeit außerhalb des Klassenraums zu übertragen. (MF 3.2)


Dozetinnen: Prof. Manuela Rousseau, Sonja Ostendorf-Rupp

Show in Google map
online
Fr 19th Feb
10:00
16:00
Add event to google
Einführung in das Change Management

Change Management gehört zu den wichtigsten Aufgaben im Kultur- und Medienmanagement – und zugleich zu den größten Herausforderungen: die Forschung zeigt, dass in allen Organisationen Veränderungsprojekte häufig ihre Ziele nicht oder nur kurzfristig erreichen.

In dem Workshop wird ein erster Einblick in das Change Management gegeben. Dabei sollen nicht nur die vermeintlich „technischen“ Fragen in den Blick kommen, sondern auch diejenigen Faktoren, die häufig als „weich“ bezeichnet werden – an denen sich aber oft entscheidet, ob Veränderung gelingt: Fragen der Kulturentwicklung, der Psychologie und Kommunikation sowie des Umgangs mit Widerstand im Change. (MF 3.1)


Dozent: Prof. Dr. Martin Zierold

Show in Google map
online
Sa 20th Feb
10:00
18:00
Add event to google
Einführung Bürgerschaftliches Engagement, Stiftungswesen, Ehrenamt sowie Social Entrepreneurship im politischen Kontext

Die Präsenzveranstaltung bietet einen Einblick in die Bereiche Bürgerschaftliches Engagement, Stiftungswesen, Ehrenamt, Social Entrepreneurship und Corporate Social Responsibility (CSR) im politischen Kontext. Initiativen für ein lebens-wertes Miteinander kommen zunehmend aus der Zivilgesellschaft und der Staat schafft schließlich Rahmenbedingungen hierfür. Treiber sind einzelne Akteure und Gruppen, die sich einem bestimmten Thema („soziale Lücke“) widmen. Welche „sozialen Lücken“ sind das? Ist bürgerschaftliches Engagement und Social Entrepreneurship ein Zeichen für nachlassende Wirkungskraft unserer Politik oder sinnvolle Ergänzung? Was versteht man unter „Social Innovation“? Wie kann der Einzelne aktiv an der Gestaltung einer lebenswerten Zukunft mitwirken und wie können die Initiativen der Zivilgesellschaft mit unserem bestehenden (politischen) System in Einklang gebracht werden?

Wo gibt es Reibungspunkte und wie können Brücken gebaut werden?

Letztlich entwickelt sich eine aktive Bürgergesellschaft durch die aktive Teilhabe aller Akteure: Bürger, Staat und Wirtschaftsunternehme. (MF 1.3)


Dozentin: Christine Pehl

Show in Google map
online