„KMM-Notfall-Nummer“

Sollten Sie aus wichtigem Grund (z.B. Erkrankung) an Tagen mit Präsenzveranstaltungen außerhalb der Geschäftszeiten Kontakt zu uns aufnehmen wollen, dann erreichen Sie uns mobil unter 0174 / 6828566.

Präsenzveranstaltungen Fernstudium Add to google calendar
Do 21st Jan
to Fr 22nd Jan
 all day
Add event to google
Zukunftswerkstatt Kulturmanagement Kick Off Lernlabor 2021

Das KMM Lernlabor hat zum Ziel, Kulturmanagement neu zudenken und neue Formate zu entwickeln, wie in Zukunft Kulturmanagement gelehrtund gelernt wird: Was, wenn wir heute den Studiengang neu erfinden würden? Umwelche Inhalte müsste es gehen? Wie denken wir die Rolle vonKulturinstitutionen und Gesellschaft im 21. Jahrhundert neu? Welche Kompetenzenzählen in der Zukunft? Wie würde das Studium aussehen, wenn es Studierende undLehrende ganz umfassend in der persönlichen Entwicklung herausfordert undfördert?

 

Als Preisträger im Claussen-Simon-Wettbewerb für Hochschulenkönnen wir am Institut KMM diesen Fragen ein Jahr lang nachgehen. Im KMM Lernlaborerarbeiten Studierende aus Fern- und Präsenzstudium unterstützt von erfahrenenExpert:innen und Coaches Antworten auf Fragen und Herausforderungen für dasKulturmanagement-Studium der Zukunft: Wir forschen, experimentieren undentwickeln Prototypen für neue Arten Kulturmanagement zu denken, zupraktizieren und zu lernen. Scheitern ist erlaubt – und was sich bewährt, wirdzu einer Grundlage für die Weiterentwicklung des dauerhaften Lehrangebots amInstitut KMM.

 

Die Zukunftswerkstatt Kulturmanagement bildet den Auftaktzum KMM Lernlabor und bringt über 2 Tage Studierende aus Fern- undPräsenzstudium zusammen, um in einem offenen, partizipativen FormatZukunftsthemen des Kulturmanagements zu identifizieren und zu diskutieren.Erfahrene Kulturmanager:innen werden im Laufe der Zukunftswerkstatt für Impulsezur Verfügung stehen und die vorläufigen Ergebnisse gemeinsam mit denTeilnehmenden reflektieren.

 

Interessierte Studierende können im Anschluss an diePräsenzveranstaltung eine Hausarbeit verfassen, in der sie ein Zukunftsthemaforschend aufbereiten und dafür bspw. Expert:innen-Interviews führen oder eineinspirierende Institution besuchen und als Fallstudie analysieren und dies inwissenschaftlichen und journalistischen Formaten dokumentieren. Für studentischeForschung in diesem Rahmen können Sachmittel bspw. für Reisekosten zurVerfügung gestellt werden. Referate sind im Rahmen der PV nicht möglich. BeiInteresse ist es auch möglich, im Sommersemester 2021 eine PV zu einemZukunftsthema studentisch zu organisieren und dieses im Rahmen des Studiumsanzurechnen.

 

Aktuelle Infos zum Projekt Lernlabor unter Forschung /Forschungsprojekte auf der Website

kmm.hfmt-hamburg.de


Dozent: Prof. Dr. Martin Zierold, Dr. Annett Baumast, Dr. Robert Peper



Show in Google map
online
Fr 22nd Jan
10:00
18:00
Add event to google
Grundlagen Kalkulation und Kostenrechnung / Rechnungswesen für Events und Projekte in der Musik

Eingrundlegendes und praxisbezogenes Verständnis für die wirtschafts- undunternehmensbezogenen Geldströme und deren Strukturierung, Kontrolle undSteuerung ist heute auch im Kulturmanagement-Bereich eine wichtige undnotwendige Kompetenz. Das Seminar macht umsetzungsbezogen mit denGrundfunktionen und Grundbegriffen der Kalkulation und des Rechnungswesens bzw.der Kosten- und Leistungsrechnung vertraut.


Wichtig: Dieser Workshop ist kein Buchhaltungskurs. Er macht also NICHTz.B. mit der Buchung auf Konten oder der konkreten Handhabung desBetriebsabrechungsbogens vertraut, sondern es ist ein Kurs, der dasGesamtverständnis und die Beherrschung der wesentlichen Grundbegriffe desRechnungswesens bzw. der Kosten- und Leistungsrechnung entwickeln bzw. stärkensoll.


Dozent: Prof. Dr.Bernd Schabbing
Show in Google map
online
Sa 23rd Jan
10:00
18:00
Add event to google
Einführung Corporate Social Responsibility und Corporate Citizenship

Die Präsenzveranstaltung bietet einenEinblick in die Bereiche von Corporate Social Responsibility: Verantwortung fürÖkonomie, Ökologie, Mitarbeiter und Gesellschaft aus Unternehmenssicht. DieWirtschaft bietet heute vielfältige Perspektiven für eine nachhaltigeEntwicklung, häufig wird sie zum Treiber für Wandel und Innovation. DieWirtschaftsethik ist dabei zeitgemäßer denn je, denn sie gibt Antworten aufgroße Fragen unserer Zeit. Welche Handlungsoptionen bietet die Wirtschaft zurzukunftsfähigen Gestaltung unserer Gesellschaft? Wie lassen sich ökonomischeErfolge und verantwortliches unternehmerisches Handeln in Einklang bringen? Wiekann der Einzelne aktiv an der Gestaltung einer lebenswerten Zukunft mitwirken?

Und wie können Kooperationen zwischenProfit- und Nonprofit-Unternehmen gelingen? Welche Stufen sind wichtig für einegemeinsame Entwicklung auf Augenhöhe? Und wie gelingt es die Menschen zuintegrieren verbunden mit gelungener Kommunikation?


Diese Themen sind hochaktuell – die IHKen inBayern benennen sie sogar als „Exzellenzthemen“.


Dozentin: ChristinePehl
Show in Google map
online
Fr 29th Jan
9:30
17:30
Add event to google
Debating Politik und Gesellschaft

Diese Präsenzveranstaltung dient dazu,gemeinsam mit den BA-Studierenden Zusammenhänge und Bedingungen in denBereichen Kultur und Medien zu diskutieren. Im Mittelpunkt stehen dabeiErörterungen von einseitigen und wechselseitigen Abhängigkeiten mit Politik undGesellschaft.


Dozent: Prof. Dr. Friedrich Loock
Show in Google map
online
Fr 29th Jan
10:00
18:00
Add event to google
Kolloquium für Bachelor und Master

ImRahmen des Feedbacks zu den Abschlussarbeiten sollen die Teilnehmer:innen hilfreicheHinweise zum Abfassen ihrer Bachelor- oder Masterarbeit bekommen. Zusätzlichsollen die Argumentationsfähigkeiten der Teilnehmer:innen trainiert werden.


Dozent: Dr. Robert Peper & Dipl.-Pol.Sven Bemmé
Show in Google map
online
Fr 29th Jan
10:00
18:00
Add event to google
In Verhandlungen überzeugen! | Die Kunst professioneller Verhandlungsführung (inkl. Kameratraining) |

ZuIhren zukünftigen Aufgaben als KulturmanagerIn wird es auch gehören,professionell zu verhandeln. Sei es, Ihre Institution oder sich selbsterfolgreich zu vermarkten, einen Künstler einzukaufen, mit Mitarbeitern oder Zulieferern oder über Preiseund Gagen zu verhandeln.

Dahersollten Sie zum einen wissen,

-worum es beim Verhandeln überhaupt geht und warum es so wichtig ist,

-was die Erfolgsfaktoren erfolgreichen Handelns sind und was einen gutenVerhandler auszeichnet,

-mit welchen Herausforderungen, wie z.B. Kritik oder aufkommenden Emotionen, manim Verhandlungsprozess umgehen muss,

-aus welchen Elementen eine Verhandlung besteht, und welcheVerhandlungsstrategien es überhaupt gibt.

Zumanderen sollten Sie eine Vorstellung von Ihrem eigenen, ganz  individuellen Verhandlungsstil bekommen,diesen entsprechend mittels Rollenspielen anwenden und einüben.


Soerhalten Sie Ihr ganz persönliches Rüstzeug und Verständnis für Ihrezukünftigen Verhandlungen kennen, damit diese zu einem für Sie positivenErgebnis führen.


Dozentin: ChristianeBischof
Show in Google map
online
Sa 30th Jan
10:00
18:00
Add event to google
Agiles Projektmanagement

Die Veranstaltung thematisiert die Chancen undPotenziale sowie die Grenzen und Anforderungen „agiler“ Projektarbeit, indemGrundannahmen und Methoden bzw. Instrumente „klassischen“ Projektmanagementsdenen „agiler“ Projektmanagement-Arbeit gegenübergestellt werden.


Als Grundlagenseminar führt die Veranstaltung indie Funktionsweise und Anwendung „agiler“ Handlungsmodelle und Verfahren einund klärt die hierfür erforderlichen individuellen sowie organisationalenErfolgsvoraussetzungen.


Dozent: Dipl.-Pol. Sven Bemmé
Show in Google map
online
Sa 30th Jan
10:00
18:00
Add event to google
Strategisches Marketing für Kulturbetriebe Strategische Marketingkonzeptentwicklung und Nutzung von Kooperationen und Vertriebspartnern für Positionierung und Marketing

Nicht zuletzt durch die starken Veränderung derProduktion und der Vermarktung von Kultur durch die Neuen Medien sowie durchdie starke Aufweitung des Kulturbegriffs und der veränderten Nutzung von Kulturgütern hat sich auch das Marketing vonKultur zum Teil erheblich verändert.

Durch die technischen und ästhetischenVeränderungen sowie durch den starken Wettbewerb und den gesellschaftlichenWandel ist die Planung, Organisation und der Betrieb von Kultureinrichtungen (z.B. Opernhaus, Museum etc.) zueiner großen Herausforderung geworden, die komplexe gesellschaftliche, politischeund wirtschaftliche Rahmenbedingungen zu berücksichtigen hat.


Das Seminar präsentiert Ansätze und Wege,Kultureinrichtungen und Kulturevents in komplexen Interaktionsnetzwerken undRahmenbedingungen erfolgreich zu positionieren und – auch unter Einbeziehungrelevanter und geeigneter Partner zu vermarkten.


Dozent: Dr.Bernd Schabbing




Show in Google map
online
Fr 5th Feb
10:00
18:00
Add event to google
Cultural Leadership: Innovation, Future Design & Agenda Setting -Im Rahmen der Zukunftswerkstatt Kulturmanagement - Lernlabor 2021 -

Die Präsenzveranstaltung gibt Einblicke in dieArbeit des Kompetenzzentrums Kultur- und Kreativwirtschaft des Bundes, dessenAufgabe es ist, die Kultur- und Kreativwirtschaft sichtbar zu machen und ihredisziplinübergreifenden Potenziale für Wirtschaft, Gesellschaft und Politik zuvermitteln.

Dabei werden Best Practice Formate aufgezeigt, derenZiel es ist, die Innovationsdynamik insbesondere im Bereich dernichttechnischen Innovation zu steigern und Lösungsoptionen für Herausforderungender Gegenwart und Zukunft aufzuzeigen.


DieseImpulse werden verknüpft mit offenen Formaten, in denen die Teilnehmendeneigene Zukunftsherausforderungen im Kontext von Cultural Leadership aus ihrerPraxis identifizieren und erste Ansätze skizzieren, wie diese bearbeitet werdenkönnen.


Dozent: Prof. Dr. Martin Zierold | Christoph Backes
Show in Google map
online
Fr 5th Feb
10:00
18:00
Add event to google
Individualarbeitsrecht in Kultur- und Medienbetrieben

Dem Arbeitsrecht kommt in Kultur- und Medienbetrieben eine große Bedeutung zu. Dies gilt keineswegs nur für die personalintensiven Opernbühnen und Schauspielhäuser sowie Rundfunkanstalten. Auch für die Durchführung von künstlerischen Einzelprojekten wird vielfach Personal eingesetzt, auf das Arbeitsrecht anzuwenden ist. Von dem Kulturmanager wird daher erwartet, dass er mit den grundlegenden arbeitsrechtlichen Begriffen und Problemstellungen vertraut ist. (BA 3.2)


Dozenten: Taylan Günes, Olaf C. Sauer

Show in Google map
online