„KMM-Notfall-Nummer“

Sollten Sie aus wichtigem Grund (z.B. Erkrankung) an Tagen mit Präsenzveranstaltungen außerhalb der Geschäftszeiten Kontakt zu uns aufnehmen wollen, dann erreichen Sie uns mobil unter 0174 / 6828566.

Präsenzveranstaltungen Fernstudium Add to google calendar
Do 21st Jan
to Fr 22nd Jan
 all day
Add event to google
Zukunftswerkstatt Kulturmanagement Kick Off Lernlabor 2021

Das KMM Lernlabor hat zum Ziel, Kulturmanagement neu zudenken und neue Formate zu entwickeln, wie in Zukunft Kulturmanagement gelehrtund gelernt wird: Was, wenn wir heute den Studiengang neu erfinden würden? Umwelche Inhalte müsste es gehen? Wie denken wir die Rolle vonKulturinstitutionen und Gesellschaft im 21. Jahrhundert neu? Welche Kompetenzenzählen in der Zukunft? Wie würde das Studium aussehen, wenn es Studierende undLehrende ganz umfassend in der persönlichen Entwicklung herausfordert undfördert?

 

Als Preisträger im Claussen-Simon-Wettbewerb für Hochschulenkönnen wir am Institut KMM diesen Fragen ein Jahr lang nachgehen. Im KMM Lernlaborerarbeiten Studierende aus Fern- und Präsenzstudium unterstützt von erfahrenenExpert:innen und Coaches Antworten auf Fragen und Herausforderungen für dasKulturmanagement-Studium der Zukunft: Wir forschen, experimentieren undentwickeln Prototypen für neue Arten Kulturmanagement zu denken, zupraktizieren und zu lernen. Scheitern ist erlaubt – und was sich bewährt, wirdzu einer Grundlage für die Weiterentwicklung des dauerhaften Lehrangebots amInstitut KMM.

 

Die Zukunftswerkstatt Kulturmanagement bildet den Auftaktzum KMM Lernlabor und bringt über 2 Tage Studierende aus Fern- undPräsenzstudium zusammen, um in einem offenen, partizipativen FormatZukunftsthemen des Kulturmanagements zu identifizieren und zu diskutieren.Erfahrene Kulturmanager:innen werden im Laufe der Zukunftswerkstatt für Impulsezur Verfügung stehen und die vorläufigen Ergebnisse gemeinsam mit denTeilnehmenden reflektieren.

 

Interessierte Studierende können im Anschluss an diePräsenzveranstaltung eine Hausarbeit verfassen, in der sie ein Zukunftsthemaforschend aufbereiten und dafür bspw. Expert:innen-Interviews führen oder eineinspirierende Institution besuchen und als Fallstudie analysieren und dies inwissenschaftlichen und journalistischen Formaten dokumentieren. Für studentischeForschung in diesem Rahmen können Sachmittel bspw. für Reisekosten zurVerfügung gestellt werden. Referate sind im Rahmen der PV nicht möglich. BeiInteresse ist es auch möglich, im Sommersemester 2021 eine PV zu einemZukunftsthema studentisch zu organisieren und dieses im Rahmen des Studiumsanzurechnen.

 

Aktuelle Infos zum Projekt Lernlabor unter Forschung /Forschungsprojekte auf der Website

kmm.hfmt-hamburg.de


Dozent: Prof. Dr. Martin Zierold, Dr. Annett Baumast, Dr. Robert Peper



Show in Google map
online
Fr 22nd Jan
10:00
18:00
Add event to google
Grundlagen Kalkulation und Kostenrechnung / Rechnungswesen für Events und Projekte in der Musik

Eingrundlegendes und praxisbezogenes Verständnis für die wirtschafts- undunternehmensbezogenen Geldströme und deren Strukturierung, Kontrolle undSteuerung ist heute auch im Kulturmanagement-Bereich eine wichtige undnotwendige Kompetenz. Das Seminar macht umsetzungsbezogen mit denGrundfunktionen und Grundbegriffen der Kalkulation und des Rechnungswesens bzw.der Kosten- und Leistungsrechnung vertraut.


Wichtig: Dieser Workshop ist kein Buchhaltungskurs. Er macht also NICHTz.B. mit der Buchung auf Konten oder der konkreten Handhabung desBetriebsabrechungsbogens vertraut, sondern es ist ein Kurs, der dasGesamtverständnis und die Beherrschung der wesentlichen Grundbegriffe desRechnungswesens bzw. der Kosten- und Leistungsrechnung entwickeln bzw. stärkensoll.


Dozent: Prof. Dr.Bernd Schabbing
Show in Google map
online
Sa 23rd Jan
10:00
18:00
Add event to google
Einführung Corporate Social Responsibility und Corporate Citizenship

Die Präsenzveranstaltung bietet einenEinblick in die Bereiche von Corporate Social Responsibility: Verantwortung fürÖkonomie, Ökologie, Mitarbeiter und Gesellschaft aus Unternehmenssicht. DieWirtschaft bietet heute vielfältige Perspektiven für eine nachhaltigeEntwicklung, häufig wird sie zum Treiber für Wandel und Innovation. DieWirtschaftsethik ist dabei zeitgemäßer denn je, denn sie gibt Antworten aufgroße Fragen unserer Zeit. Welche Handlungsoptionen bietet die Wirtschaft zurzukunftsfähigen Gestaltung unserer Gesellschaft? Wie lassen sich ökonomischeErfolge und verantwortliches unternehmerisches Handeln in Einklang bringen? Wiekann der Einzelne aktiv an der Gestaltung einer lebenswerten Zukunft mitwirken?

Und wie können Kooperationen zwischenProfit- und Nonprofit-Unternehmen gelingen? Welche Stufen sind wichtig für einegemeinsame Entwicklung auf Augenhöhe? Und wie gelingt es die Menschen zuintegrieren verbunden mit gelungener Kommunikation?


Diese Themen sind hochaktuell – die IHKen inBayern benennen sie sogar als „Exzellenzthemen“.


Dozentin: ChristinePehl
Show in Google map
online
Fr 29th Jan
9:30
17:30
Add event to google
Debating Politik und Gesellschaft

Diese Präsenzveranstaltung dient dazu,gemeinsam mit den BA-Studierenden Zusammenhänge und Bedingungen in denBereichen Kultur und Medien zu diskutieren. Im Mittelpunkt stehen dabeiErörterungen von einseitigen und wechselseitigen Abhängigkeiten mit Politik undGesellschaft.


Dozent: Prof. Dr. Friedrich Loock
Show in Google map
online
Fr 29th Jan
10:00
18:00
Add event to google
Kolloquium für Bachelor und Master

ImRahmen des Feedbacks zu den Abschlussarbeiten sollen die Teilnehmer:innen hilfreicheHinweise zum Abfassen ihrer Bachelor- oder Masterarbeit bekommen. Zusätzlichsollen die Argumentationsfähigkeiten der Teilnehmer:innen trainiert werden.


Dozent: Dr. Robert Peper & Dipl.-Pol.Sven Bemmé
Show in Google map
online
Fr 29th Jan
10:00
18:00
Add event to google
In Verhandlungen überzeugen! | Die Kunst professioneller Verhandlungsführung (inkl. Kameratraining) |

ZuIhren zukünftigen Aufgaben als KulturmanagerIn wird es auch gehören,professionell zu verhandeln. Sei es, Ihre Institution oder sich selbsterfolgreich zu vermarkten, einen Künstler einzukaufen, mit Mitarbeitern oder Zulieferern oder über Preiseund Gagen zu verhandeln.

Dahersollten Sie zum einen wissen,

-worum es beim Verhandeln überhaupt geht und warum es so wichtig ist,

-was die Erfolgsfaktoren erfolgreichen Handelns sind und was einen gutenVerhandler auszeichnet,

-mit welchen Herausforderungen, wie z.B. Kritik oder aufkommenden Emotionen, manim Verhandlungsprozess umgehen muss,

-aus welchen Elementen eine Verhandlung besteht, und welcheVerhandlungsstrategien es überhaupt gibt.

Zumanderen sollten Sie eine Vorstellung von Ihrem eigenen, ganz  individuellen Verhandlungsstil bekommen,diesen entsprechend mittels Rollenspielen anwenden und einüben.


Soerhalten Sie Ihr ganz persönliches Rüstzeug und Verständnis für Ihrezukünftigen Verhandlungen kennen, damit diese zu einem für Sie positivenErgebnis führen.


Dozentin: ChristianeBischof
Show in Google map
online
Sa 30th Jan
10:00
18:00
Add event to google
Agiles Projektmanagement

Die Veranstaltung thematisiert die Chancen undPotenziale sowie die Grenzen und Anforderungen „agiler“ Projektarbeit, indemGrundannahmen und Methoden bzw. Instrumente „klassischen“ Projektmanagementsdenen „agiler“ Projektmanagement-Arbeit gegenübergestellt werden.


Als Grundlagenseminar führt die Veranstaltung indie Funktionsweise und Anwendung „agiler“ Handlungsmodelle und Verfahren einund klärt die hierfür erforderlichen individuellen sowie organisationalenErfolgsvoraussetzungen.


Dozent: Dipl.-Pol. Sven Bemmé
Show in Google map
online
Sa 30th Jan
10:00
18:00
Add event to google
Strategisches Marketing für Kulturbetriebe Strategische Marketingkonzeptentwicklung und Nutzung von Kooperationen und Vertriebspartnern für Positionierung und Marketing

Nicht zuletzt durch die starken Veränderung derProduktion und der Vermarktung von Kultur durch die Neuen Medien sowie durchdie starke Aufweitung des Kulturbegriffs und der veränderten Nutzung von Kulturgütern hat sich auch das Marketing vonKultur zum Teil erheblich verändert.

Durch die technischen und ästhetischenVeränderungen sowie durch den starken Wettbewerb und den gesellschaftlichenWandel ist die Planung, Organisation und der Betrieb von Kultureinrichtungen (z.B. Opernhaus, Museum etc.) zueiner großen Herausforderung geworden, die komplexe gesellschaftliche, politischeund wirtschaftliche Rahmenbedingungen zu berücksichtigen hat.


Das Seminar präsentiert Ansätze und Wege,Kultureinrichtungen und Kulturevents in komplexen Interaktionsnetzwerken undRahmenbedingungen erfolgreich zu positionieren und – auch unter Einbeziehungrelevanter und geeigneter Partner zu vermarkten.


Dozent: Dr.Bernd Schabbing




Show in Google map
online
Fr 5th Feb
10:00
18:00
Add event to google
Cultural Leadership: Innovation, Future Design & Agenda Setting -Im Rahmen der Zukunftswerkstatt Kulturmanagement - Lernlabor 2021 -

Die Präsenzveranstaltung gibt Einblicke in dieArbeit des Kompetenzzentrums Kultur- und Kreativwirtschaft des Bundes, dessenAufgabe es ist, die Kultur- und Kreativwirtschaft sichtbar zu machen und ihredisziplinübergreifenden Potenziale für Wirtschaft, Gesellschaft und Politik zuvermitteln.

Dabei werden Best Practice Formate aufgezeigt, derenZiel es ist, die Innovationsdynamik insbesondere im Bereich dernichttechnischen Innovation zu steigern und Lösungsoptionen für Herausforderungender Gegenwart und Zukunft aufzuzeigen.


DieseImpulse werden verknüpft mit offenen Formaten, in denen die Teilnehmendeneigene Zukunftsherausforderungen im Kontext von Cultural Leadership aus ihrerPraxis identifizieren und erste Ansätze skizzieren, wie diese bearbeitet werdenkönnen.


Dozent: Prof. Dr. Martin Zierold | Christoph Backes
Show in Google map
online
Fr 5th Feb
10:00
18:00
Add event to google
Individualarbeitsrecht in Kultur- und Medienbetrieben

Dem Arbeitsrecht kommt in Kultur- und Medienbetrieben eine große Bedeutung zu. Dies gilt keineswegs nur für die personalintensiven Opernbühnen und Schauspielhäuser sowie Rundfunkanstalten. Auch für die Durchführung von künstlerischen Einzelprojekten wird vielfach Personal eingesetzt, auf das Arbeitsrecht anzuwenden ist. Von dem Kulturmanager wird daher erwartet, dass er mit den grundlegenden arbeitsrechtlichen Begriffen und Problemstellungen vertraut ist. (BA 3.2)


Dozenten: Taylan Günes, Olaf C. Sauer

Show in Google map
online
Sa 6th Feb
10:00
18:00
Add event to google
Aktivierendes Kulturmanagement. Organisationsentwicklung und Qualitätsmanagement für Kulturbetriebe

Die in den letzten zwanzig Jahren stetig zu verzeichnende Kürzung öffentlicher Zuwendungen bei gleichzeitigem Besucherrückgang stellt die Kulturbetriebe vor immer neue Herausforderungen. Wie können sich Kultureinrichtungen so aufstellen und organisieren, dass sie ihre Arbeit effizienter und kostensparender gestalten? Wie lässt sich die Qualität der Kulturarbeit definieren und so strukturieren, dass die Kulturangebote von den Kulturbesuchern besser nachgefragt werden, ohne sich dem Massengeschmack anpassen zu müssen? Wie lassen sich sowohl die Mitarbeiter als auch die Besucher so motivieren, dass sie sich mit der Kultureinrichtung identifizieren?

Diese Fragen versucht das Seminar zu beantworten, indem es die betriebswirtschaftlichen Strategien von Organisationsentwicklung und Qualitätsmanagement auf die konkreten Arbeitsprozesse der Kulturbetriebe überträgt und zeigt, wie sie sich effizient in die konkrete Kulturarbeit einsetzen lassen.  (MF 3.1)



Dozent: Prof. Dr. Jochen Zulauf
Show in Google map
online
Fr 12th Feb
9:30
17:30
Add event to google
Kommunikation in Kultur und Medien

Die Präsenzveranstaltung ist eine Einführungsveranstaltung im Bereich „Kommunikation“. BA-Studierende erhalten eine erste Übersicht über inner- und außerbetriebliche Kommunikationsinhalte und -wege aus Kultur und Medien. (BA 2.1)


Dozent: Prof. Dr. Friedrich Loock


Show in Google map
online
Fr 12th Feb
10:00
18:00
Add event to google
Marketing für Kulturbetriebe: Marketingkonzeptentwicklung und praktische Nutzung von Kooperationen und Vertriebspartnern

Nicht zuletzt durch die starken Veränderung der Produktion und der Vermarktung von Kultur durch die Neuen Medien sowie durch die starke Aufweitung des Kulturbegriffs und  der veränderten Nutzung von Kulturgütern hat sich auch das Marketing von Kultur zum Teil erheblich verändert.

Durch die technischen und ästhetischen Veränderungen sowie durch den starken Wettbewerb und den gesellschaftlichen Wandel ist die Planung, Organisation und  der Betrieb von Kultureinrichtungen (z.B. Opernhaus, Museum etc.) zu einer großen Herausforderung geworden, die komplexe gesellschaftliche, politische und wirtschaftliche Rahmenbedingungen zu berücksichtigen hat.

Das Seminar präsentiert Ansätze und Wege,  Kultureinrichtungen und Kulturevents in komplexen Interaktionsnetzwerken und Rahmenbedingungen erfolgreich zu konzipieren und zu betreiben. (MF 2.2)


Dozent: Prof. Dr. Bernd Schabbing

Show in Google map
online
Fr 12th Feb
10:00
18:00
Add event to google
Ästhetik für Kulturmanager*innen I

Das Seminar behandelt die Schnittstelle zwischen Ästhetik und der beruflichen Praxis von Kulturmanager*innen. (BA 5.3)


Dozent: Prof. Dr. Reinhard Flender

Show in Google map
online
Fr 19th Feb
9:30
17:30
Add event to google
Grundlagen Führungstraining

Die Präsenzveranstaltung ist eine Einführungsveranstaltung im Bereich „Führung und Organisation“. Sie dient dazu, den BA-Studierenden eine Einschätzung über Anforderungen an Führung in Kultur und Medien zu geben. (BA 3.1)


Dozent: Prof. Dr. Friedrich Loock

Show in Google map
online
Fr 19th Feb
10:00
18:00
Add event to google
Kolloquium für Bachelor und Master

Im Kolloquium werden die Themen und Inhalte der geplanten Abschlussarbeiten präsentiert und diskutiert. Darüber hinaus erhalten die Teilnehmer:innen einen Input zu Standards des Verfassens wissenschaftlicher Abschlussarbeiten und den KMM-Spezifika sowie zum gesamten Prozedere der Abschlussprüfung. (MF 4.2, BA 6.2)



Dozenten: Dr.Robert Peper, Dipl.-Pol.Sven Bemmé
Show in Google map
Online
Fr 19th Feb
10:00
16:00
Add event to google
Einführung in das Change Management

Change Management gehört zu den wichtigsten Aufgaben im Kultur- und Medienmanagement – und zugleich zu den größten Herausforderungen: die Forschung zeigt, dass in allen Organisationen Veränderungsprojekte häufig ihre Ziele nicht oder nur kurzfristig erreichen.

In dem Workshop wird ein erster Einblick in das Change Management gegeben. Dabei sollen nicht nur die vermeintlich „technischen“ Fragen in den Blick kommen, sondern auch diejenigen Faktoren, die häufig als „weich“ bezeichnet werden – an denen sich aber oft entscheidet, ob Veränderung gelingt: Fragen der Kulturentwicklung, der Psychologie und Kommunikation sowie des Umgangs mit Widerstand im Change. (MF 3.1)


Dozent: Prof. Dr. Martin Zierold

Show in Google map
online
Fr 19th Feb
10:00
18:00
Add event to google
Fundraising

Die Veranstaltung hat das Ziel die Studierenden über eine anwendungsorientierte Wissensvermittlung in die Lage zu versetzen, Lerninhalte direkt in die praktische Projektarbeit außerhalb des Klassenraums zu übertragen. (MF 3.2)


Dozetinnen: Prof. Manuela Rousseau, Sonja Ostendorf-Rupp

Show in Google map
online
Sa 20th Feb
10:00
18:00
Add event to google
Einführung Bürgerschaftliches Engagement, Stiftungswesen, Ehrenamt sowie Social Entrepreneurship im politischen Kontext

Die Präsenzveranstaltung bietet einen Einblick in die Bereiche Bürgerschaftliches Engagement, Stiftungswesen, Ehrenamt, Social Entrepreneurship und Corporate Social Responsibility (CSR) im politischen Kontext. Initiativen für ein lebens-wertes Miteinander kommen zunehmend aus der Zivilgesellschaft und der Staat schafft schließlich Rahmenbedingungen hierfür. Treiber sind einzelne Akteure und Gruppen, die sich einem bestimmten Thema („soziale Lücke“) widmen. Welche „sozialen Lücken“ sind das? Ist bürgerschaftliches Engagement und Social Entrepreneurship ein Zeichen für nachlassende Wirkungskraft unserer Politik oder sinnvolle Ergänzung? Was versteht man unter „Social Innovation“? Wie kann der Einzelne aktiv an der Gestaltung einer lebenswerten Zukunft mitwirken und wie können die Initiativen der Zivilgesellschaft mit unserem bestehenden (politischen) System in Einklang gebracht werden?

Wo gibt es Reibungspunkte und wie können Brücken gebaut werden?

Letztlich entwickelt sich eine aktive Bürgergesellschaft durch die aktive Teilhabe aller Akteure: Bürger, Staat und Wirtschaftsunternehme. (MF 1.3)


Dozentin: Christine Pehl

Show in Google map
online
Fr 26th Feb
9:00
17:00
Add event to google
Kulturstrategieplanung: Nachhaltig, wirksam und partizipativ gestalten

Kulturstrategien, Kulturkonzeptionen, Kulturentwicklungspläne: Es gibt viele Bezeichnungen für die Entwicklung von kulturpolitischen Strategien und Richtlinien. Insbesondere Kommunen machen sich zunehmend auf den Weg, solche Strategien zu entwickeln oder neu aufzulegen.  Was sind die Erfolgsfaktoren für Kulturstrategien? Welche strategische Vorgehensweise sollte man anwenden? Wo sind Hindernisse? Diese und weitere Fragen werden in der Präsenzveranstaltung anhand von vielen Praxisbeispielen und Übungen erarbeitet. (BA 2.2)


Dozentin: Elke Susanne Sieber

Show in Google map
online
Fr 26th Feb
10:00
18:00
Add event to google
Finanzmanagement für Kulturinstitutionen

Finanzmanagement umfasst die Planung, Steuerung und Kontrolle aller Maßnahmen zur Mittelbeschaffung (Finanzierung) und Mittelverwendung (Investition). Die Präsenzveranstaltung möchte die einzelnen Aspekte des Finanzmanagements für Kulturinstitutionen veranschaulichen und sie an aktuellen praktischen Beispielen näherbringen. Sie führt ein die wichtigsten Instrumente des Finanzmanagements, erläutert Aufgaben und Funktionen des Controllings sowie des Risikomanagaments und diskutiert aktuelle Themen wie die Auswirkungen des Mindestlohngesetzes. (MF 3.2)


Dozent: Prof. Dr. Andreas Hoffmann

 

Show in Google map
online
Fr 26th Feb
10:00
18:00
Add event to google
Ehrenamtsmanagement – aktuelle Chancen und Herausforderungen für die Kultur

Die Präsenzveranstaltung gibt einen Einblick in die Anforderungen, Herausforderungen, Vorgehensweisen sowie den aktuellen Praxisstand des Ehrenamtsmanagements in der Kultur. Eine große Zahl von Kultureinrichtungen in Deutschland ist auf ehrenamtliches Engagement angewiesen. Häufig ist bereits ihre Entstehungsgeschichte schon eng mit einem unentgeltlichen, ehrenamtlichen Engagement vieler Menschen verbunden. Heute knüpfen sich an das freiwillige Engagement der Bürger:innen viele Hoffnungen und Erwartungen – sowohl seitens der Kultur als auch seitens der Politik. Inwieweit wird freiwillige Arbeit dabei aber wirklich als wichtige Managementaufgabe betrachtet? Welchen Herausforderungen sieht sie sich gegenüber (z.B. Demografischer Wandel, Digitalisierung)? Wie müssen sich Kulturinstitutionen (in Zukunft) aufstellen, um die notwendigen Anforderungen für eine erfolgreiche Einbindung Ehrenamtlicher zu erfüllen? Und welche Rolle spielt dabei die Politik? (MF 1.3)


Dozentin: Dr. Annette Welling

Show in Google map
Online
Sa 27th Feb
9:30
17:30
Add event to google
Finanzcontrolling

Die Veranstaltung vermittelt praxisnah die zentralen Elemente des Finanzcontrollings und -managements. (BA 5.2)


Dozent: Alexander Bretz

Show in Google map
online
Mi 3rd Mrz
17:30
20:00
Add event to google
Nachhaltigkeitsmanagement in Kulturbetrieben (Online-Veranstaltung)

Die Veranstaltung bietet einen Einblick indie Möglichkeiten von Kulturbetrieben, einen Beitrag zu einer nachhaltigenEntwicklung zu leisten. Neben den Hintergründen und aktuellen Entwicklungen derThematik stehen konkrete Tools und Methoden für Kulturbetriebe im Vordergrunddes Seminars.

Termin:
Mittwoch, 03.03.21 + 17.03.21 + 31.03.21

Uhrzeit: jeweils 17:30-20:00


Dozentin: Dr. Annett Baumast
Show in Google map
online
Fr 5th Mrz
9:30
17:30
Add event to google
Marketingmanagement und -praxis in Kultur und Medien

Die Präsenzveranstaltung ist eineVeranstaltung im Bereich „Marketing“. Die BA-Studierenden erörtern unddiskutieren die Anforderungen und Auswirkungen eines marktorientierten Denkensund Handelns in Kultur und Medien.


Dozent: Prof. Dr. Friedrich Loock
Show in Google map
online
Sa 6th Mrz
10:00
18:00
Add event to google
WIE PROFIS PR-KONZEPTIONEN ENTWICKELN | - Workshop zur Konzeptionstechnik inklusive Kameratraining - |

Zu IhrenAufgaben als KulturmanagerIn gehört es, Ihre Institution, sich selbst und IhreThemen vor Ihren internen und externen Zielgruppen erfolgreich zu(re)präsentieren.

Dazubrauchen Sie einerseits ein gutes, professionelles, kreatives und gleichzeitigrealistisches, aber auch bezahlbares PR-Konzept. Andererseits benötigen Siepraktische und authentische Präsentationserfahrung.

DieQualität Ihrer Öffentlichkeitsarbeit / Public Relations hängt von der QualitätIhrer Konzepte und damit von der richtigen Konzeptionierung ab: das reicht vonexakter und realistischer Planung über zielgerichtete Kreativität bis zu derentsprechenden kommunikativen Umsetzung Ihrer Maßnahmen.


In diesem Workshop holenSie sich Ihr persönliches Rüstzeug für Ihre zukünftigen PR-Konzepte in Theorieund Praxis ab. Sie entwickeln auf professionelle Art und Weise anhand vonselbstgewählten Fallbeispielen in Einzel- und Gruppenarbeit Ihr eigenesPR-Konzept und präsentieren dieses abschließend einzeln in und vor der Gruppe.


Dozentin: ChristianeBischof

Show in Google map
online
Fr 12th Mrz
9:00
17:00
Add event to google
Personalmanagement im Kulturbetrieb: Menschen sind das höchste Gut

Ist ein Kulturbetrieb eigentlich ein attraktiver Arbeitgeber? Wird wertschätzendes Personalmanagement gelebt? Gibt es ein nachhaltiges Führungsverständnis? Im Seminar werden neben der Einführung in das Personalmanagement die Herausforderungen für den Kulturbetrieb sowie die anstehenden Veränderungsprozesse thematisiert, die ein besonders verantwortungsvolles Personalmanagement erfordern. Es werden geeignete Strategien und Führungsinstrumente erarbeitet.

Dozentin: Elke Susanne Sieber

Show in Google map
online
Fr 12th Mrz
9:30
17:30
Add event to google
Besucherforschung: Methoden und Maßnahmen

Die Präsenzveranstaltung dient dazu,Studierenden in deren KMM-Studium (M.A.) anhand von praxisnahen BeispielenIntention und Bandbreite der Besucherforschung insbesondere vonKultureinrichtungen aufzuzeigen.


Dozent: Prof. Dr. Friedrich Loock
Show in Google map
online
Fr 19th Mrz
10:00
18:00
Add event to google
Grundlagen der Kommunikationstheorie – Fokus: Besonderheiten der digitalen Kommunikation

Die Veranstaltung gibt einen Überblick über Modelleund Theorien der medialen Kommunikation sowie deren Anwendungsmöglichkeiten,speziell in Hinblick auf die Besonderheiten der digitalen Kommunikation.


Dozent: Christian Holst
Show in Google map
online
Fr 19th Mrz
10:00
18:00
Add event to google
Wie können Museen Gemeinschaft stiften? Community Building als neues Thema des Museumsmanagements: Fallbeispiele

Doug Borwick hat 2012 in seiner einflussreichenPublikation »Building Communities, not Audiences«  verdeutlicht, dass kulturelle Teilhabelebendige Netzwerke und in Gemeinschaften engagierte Akteure voraussetzt. Inder Diskussion neue Beteiligungsformen tritt das Community Building an dieStelle des Audience Development, denn es zeichnet sich ab, dass wirksameVeränderungen vor allem in lebendigen bzw. »reaktivierten« lokalenGemeinschaften stattfinden.

 

Community Building im Museum zielt auf dieFörderung einer lebendigen Bürgergesellschaft und setzt auf die Etablierungdes  Museums als „guten Nachbarn“.Konkret geht es darum, verschiedene Akteure eines lokalen Raums dazu zumotivieren, sich am Leben im Museum zu beteiligen und ihre Stimme zu Gehör zubringen.

 

Die Präsenzveranstaltung geht anhand zahlreicherFallbeispiele der Frage nach, wie sich Museen mit den Mitteln des CommunityBuilding in Ankereinrichtungen und neue kooperative Räume verwandeln lassen,wenn sie eine erweiterte oder veränderte Nutzung erfahren.

Dozent: Prof. Dr. Andreas Hoffmann


Show in Google map
online