„KMM-Notfall-Nummer“

Sollten Sie aus wichtigem Grund (z.B. Erkrankung) an Tagen mit Präsenzveranstaltungen außerhalb der Geschäftszeiten Kontakt zu uns aufnehmen wollen, dann erreichen Sie uns mobil unter 0174 / 6828566.

Präsenzveranstaltungen Fernstudium Add to google calendar
Sa 17th Apr
10:00
18:00
Add event to google
Kunst und Markt - Meinungsführerschaft und Kanonisierung

Das Seminar ist den Fragen der Meinungsführerschaft und Kanonisierung gewidmet, sowie Missbrauch und Delikt im Bereich der kommerziellen Kunstvermittlung. (MF 3.2, MF 3.3)


Dozenten: Prof. Dr. Dirk Boll

Show in Google map
online
Do 22nd Apr
10:00
18:00
Add event to google
KMM Kompakt (Einführung ins Studium für Bachelor-Studierende)
Auftakt in das Studium: Reflexion Lernstrategien, Einführung in eine Auswahl gegenwärtiger Themen des Kulturmanagements und das wissenschaftliche Arbeiten. (BA 1.1)


Dozent:innen: Prof. Dr. Martin Zierold, Dr. Annett Baumast, Dr. Robert Peper, Elena Gebhardt, Mira Riebau
Show in Google map
online
Fr 23rd Apr
9:30
17:30
Add event to google
Betriebs- und Volkswirtschaft in Kultur und Medien

Die Präsenzveranstaltung ist eine Einführungsveranstaltung im Bereich „Wirtschaft“. Sie dient dazu, den BA-Studierenden zum Einstieg in deren KMM-Studium (B.A.) eine erste Übersicht über allgemeine Bedingungen in der Kultur- und Medienwirtschaft zu geben. (BA 1.2)


Dozent: Prof. Dr. Friedrich Loock

Show in Google map
online
Fr 23rd Apr
10:00
18:00
Add event to google
Finanzierungsmodelle und Steuern im gemeinnützigen Kulturbetrieb

Die Präsenzveranstaltung stellt die unterschiedlichen Möglichkeiten der Kulturfinanzierung und deren steuerliche Folgen vor. Sie führt in das Gemeinnützigkeitsrecht ein und zeigt, welche steuerlichen Anforderungen bei Sponsoring, Fundraising und speziell bei Stiftungen zu beachten sind. (BA 3.2, BA 5.2)

 

Dozent: Dr. Eckhard Braun


Show in Google map
online
Fr 23rd Apr
10:00
18:00
Add event to google
Strategieentwicklung in Kultureinrichtungen

Unzählige Definitionen des Begriffs “Strategie” sind in der Literatur anzutreffen, und Ökonomie und Militär haben sie scheinbar fest in der Hand. Gleichzeitig wird von diversen Seiten ein neues Verständnis gefordert, um Strategie greifbarer zu machen. Die Präsenz-veranstaltung wird dieser Forderung gerecht und zeigt auf Basis neuer Erkenntnisse ein erweitertes Verständnis von Strategie – jedoch nicht, ohne die althergebrachten Disziplinen wie Ökonomie und Militär außer Acht zu lassen. Die Übertragung des erweiterten Strategie-verständnisses auf den Kultursektor mit seinen Besonderheiten rundet die Präsenzveranstaltung ab. (MF 2.1)


Dozent: Dr. Björn Johannsen

Show in Google map
online
Sa 24th Apr
10:00
18:00
Add event to google
Einführung Recht (Einführung für Bachelor-Studierende)

Die Veranstaltung führt in das deutsche Rechtssystem ein, unter schwerpunktmäßiger Berücksichtigung der Besonderheiten des Kultur- und Medienbereichs (BA 1.2)

 

Dozent: Taylan Günes

 

Show in Google map
online
Fr 30th Apr
10:00
18:00
Add event to google
Einführung in das Stiftungsmanagement

Die Lehrveranstaltung will zeigen, wie sehr Stiftungen als Unternehmen, und zwar als gemeinnützige Unternehmen zu betrachten sind und welche Vorteile es hat, Stiftungen – und durchaus auch kleinere Stiftungen – unternehmerisch zu führen, zu strukturieren und zu bewerten. Dabei werden die Unterschiede zu kommerziellen Organisationen aufgezeigt und die Vorteile verdeutlicht, die Stiftungen aus dieser Differenz zweifellos genießen.

Als Leitschnur kann dabei dienen: Das Unternehmen Stiftung möchte wie jedes andere Unternehmen Gewinn erzielen, doch nicht in barer Münze für den Unternehmer, sondern als Gewinn für die Gesellschaft. Ein solcher gesellschaftlicher Profit ist quantitativ oft schwer zu belegen, qualitativ aber – zumindest in der Rückschau aus dem Abstand einiger Jahre – sehr wohl zu beschreiben.

Der Weg zu dem gesellschaftlichen Gewinn geht über vertrautes Terrain: die einzusetzenden Mittel sind begrenzt, ihre Wirkung muss daher optimal ausgenutzt werden, das einzelne Projekt, das den Gewinn für die Gesellschaft verspricht, muss gut ausgewählt sein und bestens „gemanagt“ werden. Marketing und Mitarbeitermotivation sind dazu ebenso vonnöten wie Projektplanung, Controlling, Qualitätsmanagement und Bewertung. Wo ein kommerzielles Unternehmen eine Produktevaluation vornimmt und die Kundenachfrage und -zufriedenheit misst, schaut die Stiftung auf die Destinatäre, die Empfänger ihrer Förderungen, und verfeinert ein gemeinnütziges Projekt, optimiert Bedingungen und Wirkung oder nimmt es aus dem Programm.

Die Lehrveranstaltung spannt einen Bogen von den rechtlichen Rahmenbedingungen bis zum modernen Projektmanagement. (MF 1.3, FZ 2.1)

Dozent: Prof. Michael Göring

Show in Google map
online
Fr 30th Apr
10:00
18:00
Add event to google
Grundlagen der Kulturpolitik - am Beispiel der Kommune
Die kommunale Verwaltung ist Garant derKulturarbeit vor Ort: Eigene Institutionen, Veranstaltungen und Zuschüsse anfreie Gruppen sichern ein umfangreiches kulturelles Angebot. Doch wiefunktioniert die kommunale Kulturpolitik im Rahmen der kommunalenSelbstverwaltung? Wen kann/ muss ich in Politik und Verwaltung ansprechen, umUnterstützung für meine Kulturarbeit zu bekommen? (BA 2.2)
 
Dozent: Ulrich Hanke 
Show in Google map
online
Fr 7th Mai
9:30
17:30
Add event to google
KMM Kompakt für Zertifikats-Studierende

Detail-Wissen ist gut und wichtig. Jedoch ist es erfahrungsgemäß geradezu Beginn einer intensiveren Befassung mit grundsätzlichen Anforderungen an einKultur- und Medienmanagement (KMM) hilfreich, zunächst Zusammenhänge und Hintergründevon KMM-Entscheidungen kennenzulernen.

Das Seminar hat daher zumZiel, den Studierenden – angereichert mit zahlreichen aktuellen Beispielen -einen Überblick zu geben. Hierzu werden fachliche Grundlagen fürKMM-Entscheidungen und Praxiszusammenhänge aufgezeigt sowie Hinweise auf dieindividuelle Ausgestaltung des KMM-Studiums gegeben.
 
Dozent: Prof. Dr. Friedrich Loock 
Show in Google map
online
Fr 7th Mai
10:00
18:00
Add event to google
Die Netzwerkanalyse als neue Methode im Kulturmanagement

In dieser Veranstaltung werden wir im ersten Teilgemeinsam die theoretischen und methodischen Grundlagen der soziologischenNetzwerkforschung erarbeiten.

Im zweiten Teil werden wir auf interaktive Weisenachvollziehen, wie die Netzwerkanalyse als Methode innerhalb des Kulturmanagementsvon Kulturmanager:innen eingesetzt werden kann, um unsichtbareInteraktionsstrukturen empirisch sichtbar zu machen.

Als „Produkt“ dieser Veranstaltung möchten wireinen „Reader“ erarbeiten, der anderen Studierenden die wichtigstenBegrifflichkeiten und Methoden der Netzwerkanalyse anschaulich vermittelt.

Ausgehendvon diesem Reader sollen in Form von Hausarbeiten einzelne Themen vertieftwerden. Die Hausarbeiten sollen abschließend zu einem digitalen Sammelbandzusammengefasst und anderen Studierenden als Lernmaterial zur Verfügunggestellt werden. (MF 2.3)
 
Dozent: Dr. Robert Peper 
Show in Google map
online