„KMM-Notfall-Nummer“

Sollten Sie aus wichtigem Grund (z.B. Erkrankung) an Tagen mit Präsenzveranstaltungen außerhalb der Geschäftszeiten Kontakt zu uns aufnehmen wollen, dann erreichen Sie uns mobil unter 0174 / 6828566.

Präsenzveranstaltungen Fernstudium Add to google calendar
Fr 12th Mrz
9:00
17:00
Add event to google
Personalmanagement im Kulturbetrieb: Menschen sind das höchste Gut

Ist ein Kulturbetrieb eigentlich ein attraktiver Arbeitgeber? Wird wertschätzendes Personalmanagement gelebt? Gibt es ein nachhaltiges Führungsverständnis? Im Seminar werden neben der Einführung in das Personalmanagement die Herausforderungen für den Kulturbetrieb sowie die anstehenden Veränderungsprozesse thematisiert, die ein besonders verantwortungsvolles Personalmanagement erfordern. Es werden geeignete Strategien und Führungsinstrumente erarbeitet.

Dozentin: Elke Susanne Sieber

Show in Google map
online
Fr 12th Mrz
9:30
17:30
Add event to google
Besucherforschung: Methoden und Maßnahmen

Die Präsenzveranstaltung dient dazu,Studierenden in deren KMM-Studium (M.A.) anhand von praxisnahen BeispielenIntention und Bandbreite der Besucherforschung insbesondere vonKultureinrichtungen aufzuzeigen.


Dozent: Prof. Dr. Friedrich Loock
Show in Google map
online
Fr 19th Mrz
10:00
18:00
Add event to google
Wie können Museen Gemeinschaft stiften? Community Building als neues Thema des Museumsmanagements: Fallbeispiele

Doug Borwick hat 2012 in seiner einflussreichenPublikation »Building Communities, not Audiences«  verdeutlicht, dass kulturelle Teilhabelebendige Netzwerke und in Gemeinschaften engagierte Akteure voraussetzt. Inder Diskussion neue Beteiligungsformen tritt das Community Building an dieStelle des Audience Development, denn es zeichnet sich ab, dass wirksameVeränderungen vor allem in lebendigen bzw. »reaktivierten« lokalenGemeinschaften stattfinden.

 

Community Building im Museum zielt auf dieFörderung einer lebendigen Bürgergesellschaft und setzt auf die Etablierungdes  Museums als „guten Nachbarn“.Konkret geht es darum, verschiedene Akteure eines lokalen Raums dazu zumotivieren, sich am Leben im Museum zu beteiligen und ihre Stimme zu Gehör zubringen.

 

Die Präsenzveranstaltung geht anhand zahlreicherFallbeispiele der Frage nach, wie sich Museen mit den Mitteln des CommunityBuilding in Ankereinrichtungen und neue kooperative Räume verwandeln lassen,wenn sie eine erweiterte oder veränderte Nutzung erfahren.

Dozent: Prof. Dr. Andreas Hoffmann


Show in Google map
online
Fr 19th Mrz
10:00
18:00
Add event to google
Kolloquium für Bachelor und Master

Im Kolloquium werden die Themen und Inhalte der geplanten Abschlussarbeiten präsentiert und diskutiert. Darüber hinaus erhalten die Teilnehmer:innen einen Input zu Standards des Verfassens wissenschaftlicher Abschlussarbeiten und den KMM-Spezifika sowie zum gesamten Prozedere der Abschlussprüfung. (MF 4.2, BA 6.2)



Dozenten: Dr.Robert Peper, Dipl.-Pol.Sven Bemmé
Show in Google map
Online
Fr 19th Mrz
10:00
18:00
Add event to google
Grundlagen der Kommunikationstheorie – Fokus: Besonderheiten der digitalen Kommunikation

Die Veranstaltung gibt einen Überblick über Modelleund Theorien der medialen Kommunikation sowie deren Anwendungsmöglichkeiten,speziell in Hinblick auf die Besonderheiten der digitalen Kommunikation.


Dozent: Christian Holst
Show in Google map
online
Sa 20th Mrz
10:00
18:00
Add event to google
Kultur-PR PR-Grundlagen, Online- und Offline-Maßnahmen

Die Effizienz und die Effektivität derKulturkommunikation hängt im Wesentlichen davon ab, dass ich die Grundlagen undStrategien der Öffentlichkeitsarbeit kenne und über die Wirkungszusammenhängeseiner einzelnen Instrumente Bescheid weiß. Professionell kommunizieren kannich über meine Institution und seine Angebote erst dann, wenn ich ihrePositionierung in der Öffentlichkeit strategisch analysiere, plane und dann mitden geeigneten Maßnahmen effizient und effektiv umsetze.


Das Seminar vermittelt das praxisorientierteGrundlagenwissen der Online- und Offline-PR für Kulturbetriebe anhand konkreterBeispiele.


Dozent: Prof. Dr. Jochen Zulauf
Show in Google map
online
Fr 26th Mrz
9:00
17:00
Add event to google
Einführung in die Medienpolitik

Nach Darstellung der wichtigsten Akteure undBereiche innerhalb der Medien sollen Herausforderungen für die Branchedargestellt werden, die hauptsächlich mit der Digitalisierung und der verändertenMediennutzung zusammenhängen. Daraus ergeben sich Handlungsoptionen für Medienund Politik, die vorgestellt und näher erläutert werden.


Dozentin: Dr. Nina Gerhardt
Show in Google map
online
Fr 26th Mrz
10:00
18:00
Add event to google
Einführung in das Stiftungsmanagement

Stiftungen sind inzwischen eine feste Größein der Gesellschaft und speziell auch in der Kulturförderung. Was tunStiftungen, wie denken sie, wie sind sie organisiert? Informationen dazu sindunerlässlich für diejenigen, die ebendort Zuwendungen beantragen und auch fürdiejenigen, die dort gegebenenfalls eine berufliche Perspektive sehen.


Dozent: RA Prof. Dr. Marc Gottschald
Show in Google map
online
Do 8th Apr
10:00
18:00
Add event to google
KMM Kompakt (Einführung für Master-Studierende)

Auftakt in das Studium: Reflexion Lernstrategien und Einführung in eine Auswahl gegenwärtiger Themen des Kultur- und Medienmanagements. (MF 1.1)

 
Dozent:innen: Prof. Dr. Martin Zierold, Dr. Annett Baumast, Dr. Robert Peper, Elena Gebhardt, Mira Riebau
Show in Google map
online
Fr 9th Apr
9:30
17:30
Add event to google
Ökonomische und juristische Bedingungen in Kultur und Medien
 

Die Präsenzveranstaltung ist eine Einführungsveranstaltung im Bereich „Wirtschaft und Recht“. Sie dient dazu, den MA-Studierenden zum Einstieg in deren KMM-Studium (M.A.) eine Übersicht über unterschiedliche Ausprägungen der Kultur- und Medienwirtschaft zu geben. (MF 1.2)


 
 
Dozent: Prof. Dr. Friedrich Loock
Show in Google map
online
Fr 9th Apr
10:00
18:00
Add event to google
Führungsqualität und Verhandlungsgeschick – eine Frage des inneren und äußeren Status

Die Präsenzveranstaltung macht an praktischen Beispielen erlebbar, wie Kommunikationsprozesse auf der Basis von Respekt und Sympathie gesteuert und gestaltet werden können.

Jeder Mensch verhandelt in jedem Kommunikationsprozess darüber, wer das Sagen hat und wer sich durchsetzt. Das passiert in der Regel in Bruchteilen von Sekunden und automatisch, lässt sich aber – wenn man weiß wie – jederzeit revidieren und neu verhandeln; beispielsweise, um sich selbst in eine bessere Verhandlungsposition zu bringen. (MF 1.1)


Dozent: Michael Esser

Show in Google map
online
Sa 10th Apr
10:00
18:00
Add event to google
Vertragsrecht: Gestaltung und Verhandlung von Mitarbeiterverträgen in Kultur- und Medienbetrieben

Die Veranstaltung bietet einen Überblick über die Gestaltungsmöglichkeiten von Mitarbeiterverträgen in Kultur- und Medienberufen aus Sicht sowohl des Unternehmers als auch der Mitarbeiterin / des Mitarbeiters. (MF 1.2)

 

Dozenten: RA Taylan Günes, RA Olaf C. Sauer

Show in Google map
online
Sa 10th Apr
10:00
18:00
Add event to google
Führungsqualität und Verhandlungsgeschick - eine Frage des inneren und äußeren Status

Die Präsenzveranstaltung macht an praktischen Beispielen erlebbar, wie Kommunikationsprozesse auf der Basis von Respekt und Sympathie gesteuert und gestaltet werden können.

Jeder Mensch verhandelt in jedem Kommunikationsprozess darüber, wer das Sagen hat und wer sich durchsetzt. Das passiert in der Regel in Bruchteilen von Sekunden und automatisch, lässt sich aber – wenn man weiß wie – jederzeit revidieren und neu verhandeln; beispielsweise, um sich selbst in eine bessere Verhandlungsposition zu bringen. (MF 1.1)


Dozent: Michael Esser


Show in Google map
online
Fr 16th Apr
10:00
18:00
Add event to google
Kolloquium für Bachelor und Master

Im Kolloquium werden die Themen und Inhalte der Abschlussarbeiten präsentiert und diskutiert. Außerdem wird ein individuelles Feedback zur gesamten Performance gegeben. (MF 4.2, BA 6.2)

 
 
Dozent:innen: Dr. Annett Baumast,  Dipl.-Pol.Sven-Oliver Bemmé
Show in Google map
online
Sa 17th Apr
10:00
18:00
Add event to google
Kunst und Markt - Meinungsführerschaft und Kanonisierung

Das Seminar ist den Fragen der Meinungsführerschaft und Kanonisierung gewidmet, sowie Missbrauch und Delikt im Bereich der kommerziellen Kunstvermittlung. (MF 3.2, MF 3.3)


Dozenten: Prof. Dr. Dirk Boll

Show in Google map
online
Do 22nd Apr
10:00
18:00
Add event to google
KMM Kompakt (Einführung ins Studium für Bachelor-Studierende)
Auftakt in das Studium: Reflexion Lernstrategien, Einführung in eine Auswahl gegenwärtiger Themen des Kulturmanagements und das wissenschaftliche Arbeiten. (BA 1.1)


Dozent:innen: Prof. Dr. Martin Zierold, Dr. Annett Baumast, Dr. Robert Peper, Elena Gebhardt, Mira Riebau
Show in Google map
online
Fr 23rd Apr
9:30
17:30
Add event to google
Betriebs- und Volkswirtschaft in Kultur und Medien

Die Präsenzveranstaltung ist eine Einführungsveranstaltung im Bereich „Wirtschaft“. Sie dient dazu, den BA-Studierenden zum Einstieg in deren KMM-Studium (B.A.) eine erste Übersicht über allgemeine Bedingungen in der Kultur- und Medienwirtschaft zu geben. (BA 1.2)


Dozent: Prof. Dr. Friedrich Loock

Show in Google map
online
Fr 23rd Apr
10:00
18:00
Add event to google
Finanzierungsmodelle und Steuern im gemeinnützigen Kulturbetrieb

Die Präsenzveranstaltung stellt die unterschiedlichen Möglichkeiten der Kulturfinanzierung und deren steuerliche Folgen vor. Sie führt in das Gemeinnützigkeitsrecht ein und zeigt, welche steuerlichen Anforderungen bei Sponsoring, Fundraising und speziell bei Stiftungen zu beachten sind. (BA 3.2, BA 5.2)

 

Dozent: Dr. Eckhard Braun


Show in Google map
online
Fr 23rd Apr
10:00
18:00
Add event to google
Strategieentwicklung in Kultureinrichtungen

Unzählige Definitionen des Begriffs “Strategie” sind in der Literatur anzutreffen, und Ökonomie und Militär haben sie scheinbar fest in der Hand. Gleichzeitig wird von diversen Seiten ein neues Verständnis gefordert, um Strategie greifbarer zu machen. Die Präsenz-veranstaltung wird dieser Forderung gerecht und zeigt auf Basis neuer Erkenntnisse ein erweitertes Verständnis von Strategie – jedoch nicht, ohne die althergebrachten Disziplinen wie Ökonomie und Militär außer Acht zu lassen. Die Übertragung des erweiterten Strategie-verständnisses auf den Kultursektor mit seinen Besonderheiten rundet die Präsenzveranstaltung ab. (MF 2.1)


Dozent: Dr. Björn Johannsen

Show in Google map
online
Sa 24th Apr
10:00
18:00
Add event to google
Einführung Recht (Einführung für Bachelor-Studierende)

Die Veranstaltung führt in das deutsche Rechtssystem ein, unter schwerpunktmäßiger Berücksichtigung der Besonderheiten des Kultur- und Medienbereichs (BA 1.2)

 

Dozent: Taylan Günes

 

Show in Google map
online
Fr 30th Apr
10:00
18:00
Add event to google
Grundlagen der Kulturpolitik - am Beispiel der Kommune
Die kommunale Verwaltung ist Garant derKulturarbeit vor Ort: Eigene Institutionen, Veranstaltungen und Zuschüsse anfreie Gruppen sichern ein umfangreiches kulturelles Angebot. Doch wiefunktioniert die kommunale Kulturpolitik im Rahmen der kommunalenSelbstverwaltung? Wen kann/ muss ich in Politik und Verwaltung ansprechen, umUnterstützung für meine Kulturarbeit zu bekommen? (BA 2.2)
 
Dozent: Ulrich Hanke 
Show in Google map
online
Fr 30th Apr
10:00
18:00
Add event to google
Einführung in das Stiftungsmanagement

Die Lehrveranstaltung will zeigen, wie sehr Stiftungen als Unternehmen, und zwar als gemeinnützige Unternehmen zu betrachten sind und welche Vorteile es hat, Stiftungen – und durchaus auch kleinere Stiftungen – unternehmerisch zu führen, zu strukturieren und zu bewerten. Dabei werden die Unterschiede zu kommerziellen Organisationen aufgezeigt und die Vorteile verdeutlicht, die Stiftungen aus dieser Differenz zweifellos genießen.

Als Leitschnur kann dabei dienen: Das Unternehmen Stiftung möchte wie jedes andere Unternehmen Gewinn erzielen, doch nicht in barer Münze für den Unternehmer, sondern als Gewinn für die Gesellschaft. Ein solcher gesellschaftlicher Profit ist quantitativ oft schwer zu belegen, qualitativ aber – zumindest in der Rückschau aus dem Abstand einiger Jahre – sehr wohl zu beschreiben.

Der Weg zu dem gesellschaftlichen Gewinn geht über vertrautes Terrain: die einzusetzenden Mittel sind begrenzt, ihre Wirkung muss daher optimal ausgenutzt werden, das einzelne Projekt, das den Gewinn für die Gesellschaft verspricht, muss gut ausgewählt sein und bestens „gemanagt“ werden. Marketing und Mitarbeitermotivation sind dazu ebenso vonnöten wie Projektplanung, Controlling, Qualitätsmanagement und Bewertung. Wo ein kommerzielles Unternehmen eine Produktevaluation vornimmt und die Kundenachfrage und -zufriedenheit misst, schaut die Stiftung auf die Destinatäre, die Empfänger ihrer Förderungen, und verfeinert ein gemeinnütziges Projekt, optimiert Bedingungen und Wirkung oder nimmt es aus dem Programm.

Die Lehrveranstaltung spannt einen Bogen von den rechtlichen Rahmenbedingungen bis zum modernen Projektmanagement. (MF 1.3, FZ 2.1)

Dozent: Prof. Michael Göring

Show in Google map
online
Fr 7th Mai
9:30
17:30
Add event to google
KMM Kompakt für Zertifikats-Studierende

Detail-Wissen ist gut und wichtig. Jedoch ist es erfahrungsgemäß geradezu Beginn einer intensiveren Befassung mit grundsätzlichen Anforderungen an einKultur- und Medienmanagement (KMM) hilfreich, zunächst Zusammenhänge und Hintergründevon KMM-Entscheidungen kennenzulernen.

Das Seminar hat daher zumZiel, den Studierenden – angereichert mit zahlreichen aktuellen Beispielen -einen Überblick zu geben. Hierzu werden fachliche Grundlagen fürKMM-Entscheidungen und Praxiszusammenhänge aufgezeigt sowie Hinweise auf dieindividuelle Ausgestaltung des KMM-Studiums gegeben.
 
Dozent: Prof. Dr. Friedrich Loock 
Show in Google map
online
Fr 7th Mai
10:00
18:00
Add event to google
Die Netzwerkanalyse als neue Methode im Kulturmanagement

In dieser Veranstaltung werden wir im ersten Teilgemeinsam die theoretischen und methodischen Grundlagen der soziologischenNetzwerkforschung erarbeiten.

Im zweiten Teil werden wir auf interaktive Weisenachvollziehen, wie die Netzwerkanalyse als Methode innerhalb des Kulturmanagementsvon Kulturmanager:innen eingesetzt werden kann, um unsichtbareInteraktionsstrukturen empirisch sichtbar zu machen.

Als „Produkt“ dieser Veranstaltung möchten wireinen „Reader“ erarbeiten, der anderen Studierenden die wichtigstenBegrifflichkeiten und Methoden der Netzwerkanalyse anschaulich vermittelt.

Ausgehendvon diesem Reader sollen in Form von Hausarbeiten einzelne Themen vertieftwerden. Die Hausarbeiten sollen abschließend zu einem digitalen Sammelbandzusammengefasst und anderen Studierenden als Lernmaterial zur Verfügunggestellt werden. (MF 2.3)
 
Dozent: Dr. Robert Peper 
Show in Google map
online
Fr 7th Mai
10:00
18:00
Add event to google
Kolloquium für Bachelor und Master

Im Kolloquium werden die Themen und Inhalte der Abschlussarbeiten präsentiert und diskutiert. Außerdem wird ein individuelles Feedback zur gesamten Performance gegeben. (MF 4.2, BA 6.2)


Dozent:innen: Dr. Annett Baumast, Dipl.-Pol. Sven-Oliver Bemmé

 
Show in Google map
online
Sa 8th Mai
10:00
18:00
Add event to google
Personalwirtschaft – Leistungsbeurteilung & Personalentwicklung

Die Teilnehmenden erhalten einen Gesamtüberblick über den Leistungs- und Entwicklungsbereich der Personalarbeit im Kultur- und Medienbetrieb und erlernen alltagspraktisch anwendbare Instrumente zur Planung/Entwicklung und Durchführung. (BA 3.1)

 Dozent: Dipl.-Pol. Sven Bemmé
Show in Google map
online
Sa 8th Mai
10:00
18:00
Add event to google
Rede(n) – aber richtig! Stimme – Haltung - Präsenz

Meetings,Pressekonferenzen, Präsentationen oder Verhandlungen gehören zum Arbeitsalltageines Kulturmanagers.  Souveränes Redenund Auftreten entscheidet in hohem Maß drüber, ob es gelingt, Mitarbeiter,Zuhörer oder Geschäftspartner zu überzeugen und zu begeistern.

Dennochkennen viele folgende Situation: Bei Vorträgen oder Präsentationen vorPublikum, durch Aufregung und Nervosität, entsteht das Gefühl, die eigene Stimmenicht mehr richtig im Griff zu haben. Man wird kurzatmig. Längeres lautes Redenfällt schwer und wird als anstrengend empfunden. Oder es mangelt einem Vortragan Lebendigkeit und Ausdrucksstärke.

Docheine sichere, tragende Sprechstimme und ein souveränes Auftreten sind keinZufall, sondern eine Frage des Trainings! (BA 2.3)

Dozentin: Nina Lahme


Show in Google map
online
Fr 21st Mai
10:00
18:00
Add event to google
Kreativität in der Strategieentwicklung – Die Methode des Design Thinking

Mit Hilfe von Strategie und der ihr immanenten Kreativität kann eine Einrichtung in die Lage versetzt werden, Probleme zu lösen, Ziele zu erreichen und sich für die Zukunft zu wappnen: Strategie und Kreativität helfen, Handlungsalternativen zu entwickeln. Doch was ist Strategie? Und was ist Kreativität? Neben theoretischen Einheiten zu den Themen „Strategie" und „Kreativität“ zeichnet sich diese Präsenzveranstaltung durch das praktisch-kreative Ausprobieren aus, u.a. entlang des Design Thinking-Prozesses bzw. anhand eines konkreten Problemfalls. (BA5.3 + BA 6.2)

Dozent: Dr. Björn Johannsen

Show in Google map
online
Fr 21st Mai
10:00
18:00
Add event to google
Transformation im Kulturbereich / Publikumsforschung
Thema des Seminars ist der Funktionswandelder kulturellen Öffentlichkeit, der mit dem Wandel unserer Gesellschaft ein­hergehtund das veränderte Nutzerverhalten in nahezu allen öffentlich gefördertenKultureinrichtungen. Das Publikum hat sich deutlich diversifiziert, neueKulturen der Freizeitgestal­tung, der Persönlichkeitsbildung und dessoziokulturellen Ver­hal­tens sind entstanden. Vorgestellt wird, wie die Ver­änderungenerforscht (Stand der aktuellen Publikums­for­schung) werden und wieKulturbetriebe darauf reagieren, wie neue Formate, Strukturen und nachfrage­orien­tierteInhalte zur Realisierung kultureller Teilhabe entwickelt werden können. Dazuwerden Lebens­welttheorien neben aktuellen Analysen des Kulturpublikums undNutzerstudien, Strategien der Besucher­orientierung (Audience Development)sowie praktische Beispiele von sich transformierenden Kultur­einrichtungenvorgestellt. (MF 2.3)
 
Dozent: Dr. Eckhard Braun 
Show in Google map
online
Fr 28th Mai
9:30
17:30
Add event to google
Public Relations und Öffentlichkeitsarbeit
Die Präsenzveranstaltung ist eineVeranstaltung im Bereich „Kommunikation“. BA-Studierende lernen in Kultur undMedien die Anforderungen an marktorientierte Kommunikation, soziale Engagementssowie öffentlichkeitsorientiertes Beziehungsmanagement kennen. (BA4.3)
 
Dozent: Prof. Dr. Friedrich Loock 
Show in Google map
online
Fr 28th Mai
10:00
18:00
Add event to google
Innovation und Management

Innovation und Kulturmanagement

Das Seminar behandelt die Theorie der „schöpferischen Zerstörung“ durch Innovation von Schumpeter im Kulturbereich und in der Kreativindustrie sowie ihre Auswirkung im Zeitalter der Digitalisierung. (BA 5.3)

Fr 28th Mai
10:00
13:00
Add event to google
Cultural Leadership: Kultur nach Corona | Teil I

Die Corona-Pandemie hat die Kulturorganisationen und -projekte in Deutschland und Europa gegenwärtig weiter fest im Griff. Zugleich ist bereits erkennbar, dass auch nach der akuten Pandemie keineswegs „alles wieder gut“ sein wird: so hat beispielsweise die Stadt München bereits beschlossen, angesichts hoher Pandemiekosten und knapper öffentlicher Kassen 15 Millionen Euro im Kulturetat einzusparen – es wird erwartet, dass andere Städte folgen werden.

Doch auch jenseits budgetärer Engpässe stellt sich die Frage: was bedeutet die Erfahrung der Pandemie und des Lockdowns für die Kulturlandschaft im deutschsprachigen Raum? Was gilt es zu bewahren und wo werden neue, innovative Ansätze gebraucht? Wie könnte eine „Neue Relevanz“ – wie es die Kulturpolitische Gesellschaft fordert – der Kultur aussehen?

Das Seminar widmet sich in zwei Teilen diesen Fragen und gibt dabei viel Raum für die Erfahrungen und Interessen der Teilnehmenden, die auch an eigenen Beispielen und Fallarbeit Chancen, Herausforderungen und Handlungsoptionen für die Kultur nach Corona erarbeiten sollen. (MF 3.3)

Dozent: Prof. Dr. Martin Zierold

Show in Google map
online
Sa 29th Mai
10:00
18:00
Add event to google
Kulturpolitik. Entwicklung, Tendenzen, Perspektiven

Die in den letzten zwanzig Jahren stetig zu verzeichnende Kürzung öffentlicher Zuwendungen bei gleichzeitigem Kulturbesucherrückgang hat eine kulturpolitische Praxis hervorgebracht, die die Autonomie der Kunst und damit verbunden die Selbstverständlichkeit einer flächendeckenden öffentlichen Kulturförderung immer mehr in den Hintergrund rückt. Die Kulturentwicklungsplanungen von Kommunen und Länder lassen deutlich erkennen, dass Kunst nicht mehr ausschließlich um ihrer selbst willen gefördert wird, sondern wirtschaftliche und kommunalpolitische Funktionszuweisungen erhält.

Im Seminar sollen die historischen Entwicklungslinien und Hintergründe der aktuellen Kulturpolitik kritisch analysiert und künftige Perspektiven aufgezeigt werden. (MF 1.3)

 Prof. Dr. Jochen Zulauf

 
 
Show in Google map
online
Do 3rd Jun
10:00
18:00
Add event to google
Individualarbeitsrecht in Kultur- und Medienbetrieben

Dem Arbeitsrecht kommt in Kultur- und Medienbetrieben eine große Bedeutung zu. Dies gilt keineswegs nur für die personalintensiven Opernbühnen und Schauspielhäuser sowie Rundfunkanstalten. Auch für die Durchführung von künstlerischen Einzelprojekten wird vielfach Personal eingesetzt, auf das Arbeitsrecht anzuwenden ist. Von dem Kulturmanager wird daher erwartet, dass er mit den grundlegenden arbeitsrechtlichen Begriffen und Problemstellungen vertraut ist. (BA 3.2)

 

Dozenten: RA Olaf C. Sauer, RA Taylan Günes

Show in Google map
online
Fr 4th Jun
10:00
18:00
Add event to google
Führen ohne Führungsrolle: Chancen und Grenzen der Führung von unten und der Führung von Ehrenamtlichen
 

Klassische Vorstellungen von Führung gehen häufig von traditionell hierarchischen Modellen aus und nehmen primär Leitungspersonen an der Spitze der Hierarchie in den Blick. Dabei kommt – gerade auch in Kulturorganisationen – Führung auch in anderen Konstellationen vor: Formell gesehen „Untergebene“ führen häufig ihre Vorgesetzten (sei es durch fachliche Expertise, Gatekeeping, Zugriff auf den Kalender etc.) ebenso sehr wie umgekehrt. In Projekt-Teams sind Führungsaufgaben häufig auf mehrere Personen verteilt, ohne dass dies explizit geklärt oder gar mit formeller Führungsverantwortung verbunden wäre (sog. „distribuierte Führung“), Kolleg*innen auf gleicher Hierarchiestufe müssen bei übergreifenden Projekten gegenüber anderen Personen auf gleicher Hierarchieebene Führungsaufgaben übernehmen (sog. „laterale Führung“), hinzukommt die Führung von Ehrenamtlichen, die nochmals anderer Ansätze bedarf.

Gerade am Anfang der Berufsbiographie übernehmen Kulturmanager*innen häufig erste Führungsaufgaben ohne formelle Führungsrollen. Doch wie lassen sich diese Aufgaben meistern? Was sind die besonderen Chancen, was aber auch die Fallstricke und Risiken solcher Konstellationen? Diesen Fragen wird sich der Workshop annehmen. (BA 3.1)


 
 
Dozentin: Prof. Dr. Gesa Birnkraut
Show in Google map
online
Fr 4th Jun
10:00
16:00
Add event to google
Grundlagen der Angewandten Kommunikationstheorie
 

Es gibt wenig, was den Menschen so sehr ausmacht und prägt, wie seine Fähigkeit zu Kommunikation. Der Workshop führt anhand ausgewählter Theorien und Modelle in das komplexe Feld menschlicher Kommunikation ein und vermittelt durch praxisbezogene Übungen und Hilfestellungen gleichzeitig anwendbare Kommunikationskompetenzen. Exemplarische Kommunikationsprobleme aus Studium und Berufskontext dienen zur gemeinsamen Reflexion und zur Entwicklung von Lösungsansätzen. (BA 2.1)


 
 
Dozent: Prof. Dr. Martin Zierold
Show in Google map
online
Fr 4th Jun
10:00
18:00
Add event to google
Qualitätsmanagement – das Geheimrezept für erfolgreiche Kulturinstitutionen am Beispiel eines Klassik Festivals
Hochkarätige Künstler:innen, perfekt zurechtgemacht und in Szene gesetzt, performen auf unglaublichem Niveau auf der Bühne. Dazu eine wundervolle Pausenatmosphäre mit prickelndem Champagner und in einer ausgelassenen, fröhlichen Gesellschaft – ein exzellentes Konzerterlebnis!
Durch den gezielten Einsatz von Maßnahmen des Qualitätsmanagements kann ein solcher Abend gezielt geplant werden und zum nachhaltigen Erfolg für die Kulturinstitution führen. Anhand der Niedersächsischen Musiktage werden die einzelnen Schritte des QM-Konzepts beschrieben. Es wird aufgezeigt, inwiefern sich durch dessen Anwendung das Festival neu ausrichten kann, um langfristig die Interessen verschiedener Stakeholder, wie Partner:innen, Publikum, Künstler:innen und des eigenen Teams gleichermaßen zu berücksichtigen. (MF 3.1)


Dozentin: Hedwig Day
Show in Google map
online
Fr 11th Jun
9:30
17:30
Add event to google
Grundlagen Führungstraining

Die Präsenzveranstaltung ist eine Einführungsveranstaltung im Bereich „Führung und Organisation“. Sie dient dazu, den BA-Studierenden eine Einschätzung über Anforderungen an Führung in Kultur und Medien zu geben. (BA 3.1)


Dozent: Prof. Dr. Friedrich Loock

Show in Google map
online
Fr 11th Jun
10:00
18:00
Add event to google
Kolloquium für Bachelor und Master

Im Kolloquium werden die Themen und Inhalte der Abschlussarbeiten präsentiert und diskutiert. Außerdem wird ein individuelles Feedback zur gesamten Performance gegeben. (MF 4.2, BA 6.2)


Dozent:innen: Dr. Annett Baumast, Dipl.-Pol. Sven-Oliver Bemmé

Show in Google map
online
Fr 11th Jun
10:00
18:00
Add event to google
Kulturelles Innovationsmanagement

Kulturelles Innovationsmanagement

Das Seminar behandelt verschiedene Phasen innovativer Reproduktionstechnologien (Buch, Bild, Film, Radio, Fernsehen) auf der Grundlage der Medientheorie von Marshall McLuhan und analysiert die daraus resultierenden Herausforderungen für Kulturmanager*innen im Zeitalter der Digitalisierung. (MF 2.3)


Dozent: Prof. Dr. Reinhard Flender

Show in Google map
online
Sa 12th Jun
10:00
18:00
Add event to google
Agiles Projektmanagement

Die Veranstaltung thematisiert die Chancen und Potenziale sowie die Grenzen und Anforderungen „agiler“ Projektarbeit, indem Grundannahmen und Methoden bzw. Instrumente „klassischen“ Projektmanagements denen „agiler“ Projektmanagement-Arbeit gegenübergestellt werden.

Als Grundlagenseminar führt die Veranstaltung in die Funktionsweise und Anwendung „agiler“ Handlungsmodelle und Verfahren ein und klärt die hierfür erforderlichen individuellen sowie organisationalen Erfolgsvoraussetzungen. (MF 2.1)

  

Dozent: Dipl. Pol. Sven-Oliver Bemmé
Show in Google map
online
Fr 18th Jun
9:30
17:30
Add event to google
Debating Politik und Gesellschaft

Diese Präsenzveranstaltung dient dazu, gemeinsam mit den BA-Studierenden Zusammenhänge und Bedingungen in den Bereichen Kultur und Medien zu diskutieren. Im Mittelpunkt stehen dabei Erörterungen von einseitigen und wechselseitigen Abhängigkeiten mit Politik und Gesellschaft. (BA 2.2, BA 5.3)


Dozent: Prof. Dr. Friedrich Loock

Show in Google map
online
Fr 18th Jun
10:00
18:00
Add event to google
Projektentwicklung für komplexe Konzertformate im Musikfestival

Die Konzertbesucherin sitzt zur richtigen Zeit am richtigen Ort auf einem tadellosen Stuhl mit einem anschaulichen Programmheft in der Hand und erwartet vorfreudig den Aufgang der Künstler:innen auf die Bühne, hier in der Dorfscheune. Die Beschallung steht, das Licht ist stimmungsvoll gedimmt, die Heizung ist auf einen niedrigen Geräuschpegel reguliert. Sogar die Kirchenglocken nebenan wurden kurz abgestellt.

Bei einem klassischen Musikfestival, welches dezentral ein ganzes Bundesland bespielt, entstehen ganz außergewöhnliche Konzertmomente in teilweise provisorischen Spielstätten. Dies verlangt ein ganzheitliches (Voraus-)Denken der Projektmanager und exakte Kalkulation sämtlicher Unwägbarkeiten.

Das Seminar präsentiert die Bestandteile des Projektmanagements am Beispiel ausgewählter Konzertprojekte der Niedersächsischen Musiktage. (MF 2.1)


Dozentin: Hedwig Day

Show in Google map
online
Sa 19th Jun
10:00
18:00
Add event to google
Grundlagen praktisches Projektmanagement

Das Tagesseminar gibt Einblicke zu Planung, Steuerung und Bewertung von Projekten und vermittelt die entsprechenden Handwerkstechniken die auch eingeübt werden. (BA 2.3)


Dozent: Prof. Dr. Bernd Schabbing

Show in Google map
online
Fr 25th Jun
9:30
17:30
Add event to google
Kulturstrategieplanung: Nachhaltig, wirksam und partizipativ gestalten
 

Kulturstrategien, Kulturkonzeptionen, Kulturentwicklungspläne: Es gibt viele Bezeichnungen für die Entwicklung von kulturpolitischen Strategien und Richtlinien. Insbesondere Kommunen machen sich zunehmend auf den Weg, solche Strategien zu entwickeln oder neu aufzulegen.  Was sind die Erfolgsfaktoren für Kulturstrategien? Welche strategische Vorgehensweise sollte man anwenden? Wo sind Hindernisse? Diese und weitere Fragen werden in der Präsenzveranstaltung anhand von vielen Praxisbeispielen und Übungen erarbeitet. (BA 2.2)


 
Dozentin: Elke Susanne Sieber
Show in Google map
online
Fr 25th Jun
9:30
17:30
Add event to google
Presseschau und Debating in Kultur und Medien

 

Die Vielzahl an Information bedarf eines sicheren Umgangs mit Quellen und Nachrichten. Die Präsenzveranstaltung „Presseschau“ widmet sich der redaktionellen Zusammenfassung von Aussagen zu einem oder mehreren Themen bzw. zu themenbezogenen Kommentaren aus Printmedien, Fernsehen, Radio und Internet. Besser geeignet als der etablierte Begriff „Presseschau“ ist daher eigentlich der Begriff „Medienschau“.

 

Debating bedeutet „Wortstreit“, bezeichnet aber eher einen regelhaften Austausch von Pro und Contra, die abwechselnd zu Wort kommen. Jede:r Redner:in muss dabei versuchen, mit Argumenten die zugeloste Position zu be- und die der Gegenseite zu widerlegen. (MF 2.3)


Dozent: Prof. Dr. Friedrich Loock

Show in Google map
online
Fr 25th Jun
10:00
18:00
Add event to google
Musikmarketing in der Praxis: Marketingstrategieentwicklung und ihre Umsetzung für Konzert- und Opernhäuser sowie Festivals

Nicht zuletzt durch die starken Veränderungen der Produktion, Vermarktung und des Vertriebs von Musik und Musikevents durch die Neuen Medien haben sich die Geschäftsmodelle in der Musikbranche zum Teil erheblich gewandelt. Ein Beispiel ist die Phono-Industrie, die durch (illegale) Downloads stark unter Druck geraten ist. Aber auch erfolgreiche Live-Musikevents erfordern durch den starken Wettbewerb und den gesellschaftlichen Wandel heute eine sehr professionelle Vermarktung.

Das Seminar präsentiert Ansätze und Wege, Musik und Musikevents erfolgreich zielgruppenbezogen zu vermarkten für den Bereich Konzerthäuser / Opernhäuser / Festivals. Schwerpunkt liegt auf der strategischen Marketingkonzeption. (MF 2.2)


Dozent: Prof. Dr. Bernd Schabbing

Show in Google map
online
Sa 26th Jun
10:00
18:00
Add event to google
Marketing-Praxis im Theaterbereich

In der Veranstaltung sollen Gegenstand und Elemente des Marketing-Managements, Strategieoptionen und die zielgruppen- und marktrelevante Anwendung der Instrumente des Marketings in engem Bezug zur Theaterpraxis behandelt werden. (BA 4.2)


Dozent: Dominik Hübschen

Show in Google map
online
Fr 2nd Jul
9:30
17:30
Add event to google
Coaching im Kulturbetrieb: Nachhaltig, wertschätzend und lösungsorientiert
Was ist systemisches Coaching? Wie kann esfür die Personalentwicklung, für Führungsfragen oder für Veränderungsprozesseinsbesondere im Kulturbetrieb angewandt werden? Welche Personalmanagementstrategienkönnen erfolgreich durch systemisches Coaching unterstützt werden?(MF3.1 + MF 3.3)
 
Dozentin: Elke Susanne Sieber
Show in Google map
online
Fr 2nd Jul
10:00
18:00
Add event to google
Internationales Projektmanagement in der Kultur Idee – Finanzierung – Realisierung

Projektmanagementist eine vielschichtige Aufgabe:

Am Anfang steht eine Ideeoder ein Auftrag zur Umsetzung einer Idee. Bis zur erfolgreichen Umsetzungmüssen Konzepte verfasst, Budgets kalkuliert, Finanzierungsfragen geklärt,Drittmittel oder Sponsorengelder akquiriert werden, Personalplanung kalkuliertund realisiert werden – und dann muss ein Zeitplan bis zur Umsetzung und Realisierungder Projektidee erstellt werden. Auch das Marketing für das Projekt ist wichtig– sowohl für eine dauerhafte Zusammenarbeit mit Auftraggebern und Sponsoren alsauch für die Akquise neuer Projekte. Aber auch nach der Durchführung desProjektes ist eine Auswertung und Abrechnung sowie weitere Presse- undÖffentlichkeitsarbeit notwendig. Welche Punkte müssen bei internationalenProjekten besondere Beachtung finden? Auch in der Literatur gibt es wichtigeVeröffentlichung zum Thema, meistens aus dem Projektmanagement allgemein unddem IT-Bereich. (BA 2.3)
 
Dozentin: Gudrun Euler


 
Show in Google map
online
Fr 2nd Jul
10:00
18:00
Add event to google
Grundlagen Kalkulation und Kostenrechnung / Rechnungswesen für Events und Projekte in der Musik

Ein grundlegendes und praxisbezogenes Verständnisfür die wirtschafts- und unternehmensbezogenen Geldströme und derenStrukturierung, Kontrolle und Steuerung ist heute auch im Kulturmanagement-Bereicheine wichtige und notwendige Kompetenz. Das Seminar macht umsetzungsbezogen mitden Grundfunktionen und Grundbegriffen der Kalkulation und des Rechnungswesensbzw. der Kosten- und Leistungsrechnung vertraut.

Wichtig: Dieser Workshop ist kein Buchhaltungskurs.Er macht also NICHT z.B. mit der Buchung auf Konten oder der konkretenHandhabung des Betriebsabrechungsbogens vertraut, sondern es ist ein Kurs, derdas Gesamtverständnis und die Beherrschung der wesentlichen Grundbegriffe des Rechnungswesensbzw. der Kosten- und Leistungsrechnung entwickeln bzw. stärken soll. (BA 3.2  +   BA 5.2)
 
Dozent: Dr. Bernd Schabbing 
Show in Google map
online
Sa 3rd Jul
10:00
18:00
Add event to google
Expedition ins #Neuland: Praxis der digitalen Kulturkommunikation

Für den Ausspruch, dass das Internet "für uns alle Neuland" sei, erntete Angela Merkel im Jahr 2013 viel Spott in den digitalen Netzwerkmedien. Die Ausgangsthese des Workshops ist, dass diese Aussage für das Kulturmarketing allerdings auch im Jahr 2021 noch gilt. Natürlich nutzen mittlerweile die allermeisten Kultureinrichtungen digitale Kommunikationskanäle. Aber nutzen sie auch wirklich deren interaktive und partizipative Möglichkeiten? Oder sprechen sie doch nur über sich selbst? Während sie die Kanäle beherrschen und bespielen, ist die Kommunikationskultur des sog. "Mitmach-Webs" für die in der Regel angebotszentriert denkenden Kultureinrichtungen oftmals immer noch eine Herausforderung. Vor diesem Hintergrund beschäftigen wir uns anhand von Fallbeispielen und praxisorientierten Übungen mit der Frage, wie Interaktion und Co-Creation gelingen können und wie auf diese Weise eine enge Bindung zwischen Kulturakteuren und ihrem Publikum hergestellt werden kann. (BA 4.3)

 Dozent: Christian Holst
 
 
 
Show in Google map
online
Fr 9th Jul
10:00
18:00
Add event to google
Strategisches Marketing für Kulturbetriebe Strategische Marketingkonzeptentwicklung und Nutzung von Kooperationen und Vertriebspartnern für Positionierung und Marketing
 

Nichtzuletzt durch die starken Veränderung der Produktion und der Vermarktung vonKultur durch die Neuen Medien sowie durch die starke Aufweitung des Kulturbegriffsund der veränderten Nutzung von Kulturgütern hat sich auch das Marketing vonKultur zum Teil erheblich verändert.

Durchdie technischen und ästhetischen Veränderungen sowie durch den starkenWettbewerb und den gesellschaftlichen Wandel ist die Planung, Organisationund  der Betrieb von Kultureinrichtungen(z.B. Opernhaus, Museum etc.) zu einer großen Herausforderung geworden, diekomplexe gesellschaftliche, politische und wirtschaftliche Rahmenbedingungen zuberücksichtigen hat.


Das Seminar präsentiert Ansätze und Wege, Kultureinrichtungen undKulturevents in komplexen Interaktionsnetzwerken und Rahmenbedingungenerfolgreich zu positionieren und – auch unter Einbeziehung relevanter undgeeigneter Partner zu vermarkten. (BA 4.2)
 
Dozent: Dr. Bernd Schabbing 
Show in Google map
online
Fr 9th Jul
10:00
18:00
Add event to google
Nachhaltigkeitskommunikation im Kulturbetrieb

Die Veranstaltung widmet sich der Kommunikation von Nachhaltigkeitsaktivitäten in Kulturbetrieben und legt einen besonderen Fokus auf die Nachhaltigkeitsberichterstattung, die zunehmend auch von Kulturbetrieben gefordert wird. (MF 3.3)

Dozentin: Dr. Annett Baumast

Show in Google map
online
Fr 16th Jul
10:00
18:00
Add event to google
Storytelling

Storytelling istdas Nummer 1 Leadership Tool, insbesondere in Zeiten von DigitalerTransformation. Geschichten fallen auf und wirken direkter und nachhaltiger alsFakten und Sachargumente.

Ziel derVeranstaltung ist es, das Instrument des Storytelling kennen und erfolgreichanwenden zu lernen.

DieStudierenden erfahren, wie Geschichten wirken und wie sie in der Kommunikationstrategisch eingesetzt werden. Die Veranstaltung ist dialogisch konzipiert. (MF 3.3)
 
Dozent: Jaana Rasmussen 
Show in Google map
online
Fr 23rd Jul
9:30
17:30
Add event to google
Kommunikation in Kultur und Medien
Die Präsenzveranstaltung ist eineEinführungsveranstaltung im Bereich „Kommunikation“. BA-Studierende erhalteneine erste Übersicht über inner- und außerbetriebliche Kommunikationsinhalteund -wege aus Kultur und Medien. (BA 2.1)
 
Dozent: Prof. Dr. Friedrich Loock 
Show in Google map
online
Fr 23rd Jul
10:00
18:00
Add event to google
Kolloquium für Bachelor und Master

Im Kolloquium werden die Themen und Inhalte der Abschlussarbeiten präsentiert und diskutiert. Außerdem wird ein individuelles Feedback zur gesamten Performance gegeben. (MF 4.2, BA 6.2)


Dozent:innen: Dr. Annett Baumast, Dipl.-Pol. Sven-Oliver Bemmé

Show in Google map
online
Sa 24th Jul
10:00
18:00
Add event to google
Personalauswahl in Kulturorganisationen

Das Seminar führt in die Grundlagen (Systeme, Methoden) der Personalauswahl ein, die im Seminar erprobt werden. Die Teilnehmenden erhalten einen Gesamtüberblick über den Bereich Personalauswahlplanung in der (Kultur-)Organisation und erlernen alltagspraktisch anwendbare Instrumente zur Vorbereitung und Durchführung. (MF 2.1)

 Dozent: Dipl.-Pol. Sven Bemmé
Show in Google map
online
Fr 30th Jul
10:00
18:00
Add event to google
Fundraising

Grundlagen und Praxis des Fundraising inkl. Praxisübungen. Die Studierenden lernen:

·         den Überblick über absatz- und imagefördernde Maßnahmen von Unternehmen

·         Begriffsdefinition Fundraising und Sponsoring, wissenschaftliche Abgrenzung und Einordnung

·         Akteure und ihre wesentlichen Aufgaben im Fundraising kennen

·       die vier wichtigsten Geberquellen für Fundraising kennen

·         gezielt das gängige Set an Fundraising-Instrumenten kennen, können

·         die Instrumente nach ihrer Eignung für die jeweilige Zielsetzung priorisieren

·         die relevanten Entwicklungstendenzen und ihre Potenziale im Fundraising kennen

·         die Anwendung digitaler Fundraising-Methoden

·       die wichtigsten Schritte bei der Suche nach einem Sponsor

·       Sponsoring aus Sicht von Unternehmen

·       die wichtigsten Erfolgsregeln für Sponsoring kennenlernen

·       Sponsoring erfolgreich umsetzen

·       Übung Rollenspiel: Das Sponsoring Gespräch: Sponsoring Verhandlungen erfolgreich führen

·       Schriftl. Übung: Ermittlung potentieller Sponsoren: Passende Partner recherchieren und gewinnen (MF 3.2)

Dozentin: Prof. ManuelaRousseau | Sonja Ostendorf-Rupp

 

Show in Google map
online
Fr 6th Aug
10:00
16:00
Add event to google
Cultural Leadership: Eine Frage der Haltung – Wirksame Führung in Zeiten von Unsicherheit

In Zeiten von Veränderung und Unsicherheit stoßen bewährte Verhaltensmuster an ihre Grenzen – genau dies macht Krisensituationen aus. Wie lässt sich in der sogenannten VUCA-Welt (also unter Bedingungen von Volatilität, Unsicherheit, Komplexität und Ambiguität) dennoch handlungsfähig bleiben – also Einzelperson und als Organisation? Ein wesentlicher Faktor hierfür ist eine reflektierte Haltung, die auch in turbulenten Zeiten eine Orientierung gibt.

Die Präsenzveranstaltung stellt das Konzept „Haltung“ vor und diskutiert dessen Implikationen für Kultur- und Medienmanagement in Zeiten der Transformation. In exemplarischen Anwendungsübungen wird das Potential des Konzepts für Projekte und Organisationen der Teilnehmenden erprobt und Grenzen kritisch ausgeleuchtet. (MF 3.1)

 Dozent: Prof. Dr. Martin Zierold

Show in Google map
online
Fr 13th Aug
10:00
18:00
Add event to google
Kolloquium für Bachelor und Master

Im Kolloquium werden die Themen und Inhalte der Abschlussarbeiten präsentiert und diskutiert. Außerdem wird ein individuelles Feedback zur gesamten Performance gegeben. (MF 4.2, BA 6.2)


Dozent:innen: Dr. Annett Baumast, Dipl.-Pol. Sven-Oliver Bemmé

Fr 27th Aug
10:00
18:00
Add event to google
Unternehmerische Kulturförderung

Das kulturelle Engagement von Unternehmen ist so facettenreich wie die Kultur und Firmenlandschaft selbst.  Mittels verschiedener Förderformen werden die diversen Kultursparten mit unterschiedlichen Zielsetzungen unterstützt und gefördert.(BA 6.2)

 Dozent: Prof. Dr. TobiasWollermann
Show in Google map
online