Eine Veranstaltungsreihe der Claussen-Simon-Stiftung und des Instituts für Kultur- und Medienmanagement an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg

Innenansichten unter Corona: Wie kommt wieder Bewegung in unsere Gesellschaft, nachdem wir uns anderthalb Jahre lang Begegnungen im öffentlichen und kulturellen Raum abgewöhnt haben? Was bedeutet es für die Kultur- und Medienschaffenden, wenn sich das Aufleben der (öffentlichen) Kultur dem wiederholten Aufkommen der Coronawellen beugt?

Wir fragen nach und bitten namhafte Vertreter:innen der Kultur- und Medienszene auf das Podium: Welche Visionen haben sie entwickelt, und welche Trends und Diskurse verfolgen sie weiter? In Gesprächen und Vorträgen gewähren sie uns Einblick in ihren Wirkungsbereich sowie einen Blick hinter die Kulissen.

Dieses Programm erwartet Sie:

Mittwoch, den 19.01.2022, 19:30 Uhr

„Wozu braucht man Krisen, wenn doch danach alles weitergeht wie bisher?“
Impulsvortrag mit moderiertem Gespräch
Amelie Deuflhard
Künstlerische Leitung / Intendantin von Kampnagel

Hinweis: Aufgrund der aktuellen Corona-Lage wird die Veranstaltung am 19.01.2022 ohne Publikum stattfinden und lediglich per Livestream im Internet übertragen. Sie können den Livestream unter diesem Link verfolgen, eine vorherige Anmeldung ist NICHT erforderlich.

Mittwoch, 16.02.2022, 19:30 Uhr

„Wie wird Kultur für die Menschen unverzichtbar, wenn doch andere Dinge das Überleben sichern?“
Impulsvortrag mit moderiertem Gespräch
Anja Würzberg
Leiterin des Programmbereichs Kultur im NDR, Dozentin für Medien und Digitales am Institut für Kultur- und Medienmanagement

Mittwoch, 13.04.2022, 19:30 Uhr

„Wie entsteht Vertrauen, wenn doch niemand etwas dafür tun will?“
Impulsvortrag mit moderiertem Gespräch
Prof. Dr. h.c. Jutta Allmendinger, Ph.D.
Präsidentin des Wissenschaftszentrums Berlin für Sozialforschung (WZB), Professorin für Soziologie an der Humboldt-Universität zu Berlin, Mitglied im Herausgeberbeirat der ZEIT

Mittwoch, 11.05.2022, 19:30 Uhr

„Wozu brauchen wir neue Kompositionen, wenn doch das Altbekannte das Repertoire bestimmt?“
Impulsvortrag mit moderiertem Gespräch
Lorenzo Romano
Komponist, Inhaber des Opernstipendiums der Claussen-Simon-Stiftung

Durch das Programm führen Prof. Dr. Regina Back, Geschäftsführender Vorstand der Claussen-Simon-Stiftung und Dozentin am Institut für Kultur- und Medienmanagement sowie Prof. Manuel J. Hartung, ab 01.01.2022 Vorsitzender des Vorstands der ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius und Dozent am Institut für Kultur- und Medienmanagement.

Veranstaltungsort:

Campus Barmbek der Hochschule für Musik und Theater Hamburg
Wiesendamm 26
22305 Hamburg

Live & Virtuell – Informationen zur Teilnahme:

Die Veranstaltungen sind öffentlich, der Eintritt ist frei. Eine Teilnahme ist nur nach vorheriger Anmeldung möglich, bitte senden Sie diesbezüglich eine E-Mail an julia.patton@hfmt-hamburg.de und teilen uns explizit mit, an welcher der vier oben genannten Veranstaltungen und ob Sie live vor Ort oder online teilnehmen möchten. Bitte beachten Sie, dass es eine begrenzte Anzahl an Plätzen gibt und Sie ggf. leider nur online werden teilnehmen können.

Eine Teilnahme vor Ort ist nur unter Beachtung der aktuell gültigen Corona-Regeln möglich (derzeit gilt am Campus Barmbek für öffentliche Veranstaltungen die 2G-Plus-Regelung). Über den aktuellen Stand bzw. etwaige Änderungen informieren wir Sie hier auf dieser Seite.

Bei einer digitalen Teilnahme erhalten Sie von uns den Link zum Stream per E-Mail.

Hier können Sie den Programmflyer herunterladen.