Den mit 20.000 Euro dotierten nationalen Bibliothekspreis des Deutschen Bibliotheksverbandes e.V. (dbv) und der Deutsche Telekom Stiftung erhält in diesem Jahr die Zentral- und Landesbibliothek Berlin. Der Preis wird am Donnerstag, 24. Oktober 2019 – am „Tag der Bibliotheken“ – zum zwanzigsten Mal verliehen.

Die Stiftung Zentral- und Landesbibliothek Berlin (ZLB) ist mit über 3,5 Millionen Medien und aktuell 1,5 Millionen Besucher*innen im Jahr die größte Öffentliche Bibliothek Deutschlands. Ihre beiden Standorte sind die Amerika-Gedenkbibliothek (AGB) in Berlin-Kreuzberg und die Berliner Stadtbibliothek (BStB) in Berlin-Mitte. Die ZLB ist eine Stiftung des öffentlichen Rechts, Vorstand und Managementdirektor ist Volker Heller.

Quelle: Pressemitteilung der ZLB vom 23. Mai 2019

Volker Heller (Copyright: ZLB)

Volker Heller ist Absolvent des 5. Jahrgangs am Institut KMM. Er war in der Vergangenheit nicht nur als Dozent am Institut KMM tätig, sondern auch gern gesehener Diskussionsgast bei zahlreichen Veranstaltungen sowie Gastgeber von KMM-Exkursionen nach Berlin, zuletzt im Mai 2019. Wir gratulieren ihm sehr herzlich zu der Auszeichnung!