Prof. Dr. Andreas Hoffmann

Sprecher der Fachgruppe „Wirtschaft und Marketing“

Der Kulturmanager und Klassische Archäologe Prof. Dr. Andreas Hoffmann ist seit Anfang 2007 Geschäftsführer des Bucerius Kunst Forums. Von 2007 bis Mai 2019 war er zusätzlich  Programmleiter Kunst und Kultur für die Musik- und Denkmalprojekte der ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius. Seit Juni 2019 ist er alleiniger Geschäftsführer des Ausstellungshauses. Er verantworte die Erweiterung im Jahr 2008 sowie den 2019 eröffneten Neubau am Alten Wall und ist u.a. für die interdisziplinären Veranstaltungsprogramme zuständig. Darüber hinaus ist er Co-Kurator archäologischer Ausstellungen wie „Pompeji. Götter, Mythen, Menschen“ (2014) und „Die neuen Bilder des Augustus“ (2022) im Bucerius Kunst Forum.

Andreas Hoffmann ist Mitglied des Aufsichtsrates der Kunsthalle Emden und des Vorstandes des Bucerius Kunst Clubs.

In den Jahren 2012 und 2013 war Andreas Hoffmann Geschäftsführer der Kunstmeile Hamburg GbR.

Von September 2004 bis Dezember 2006 war er Geschäftsführer der Freunde der Kunsthalle sowie Geschäftsführer des Bundesverbandes der Freundeskreise deutscher Museen bildender Kunst e.V. und Koordinator der Bundesinitiative junge Freunde in diesem Bundesverband.

Als wissenschaftlicher Mitarbeiter im Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg war Andreas Hoffmann in den Jahren 2001 bis 2004 für die Antikensammlung des Museums für Kunst und Gewerbe zuständig und Kurator so erfolgreicher Ausstellungen wie „Die Etrusker. Luxus für das Jenseits“ (2004) oder „Die Pyramide. Haus für die Ewigkeit“ (2002), aber auch „Gunter Sachs“ (2004). Während dieser Zeit absolvierte Andreas Hoffmann eine berufsbegleitende Ausbildung zum PR-Referenten.

2002 ist seine Dissertation „Tod in Tarent. Grabritual und Gesellschaft“ zur Nekropole von Tarent erschienen. Die Bearbeitung des tarentinischen Fundmaterials war Teil eines deutsch-italienischen Forschungsvorhabens zur Gesamterschließung der tarentinischen Nekropole (Tarent-Projekt).

Die von Andreas Hoffmann angebotenen Lehrveranstaltungen am Institut KMM widmen sich den Grundlagen und Rahmenbedingungen des Museumsmanagements, der Organisation, dem Organisations-, Finanz-, Projekt- und Personalmanagement von Museumsinstitutionen, aber auch den Themen Recht und Ethik sowie dem Audience Development und Community Building in Museen.