Künstlerin Pia Salome Bohnert im Gespräch mit KMM-Student Emanuel Werres

Gesprächsreihe „Wozu Kunstfreiheit…“ im Sommersemester an der Elbe

Nachdem zuletzt die HfMT an der Alster Gastgeberin der gemeinsamen Gesprächsreihe von Institut KMM und Claussen-Simon-Stiftung war, geht es im Sommersemester 2019 an der Elbe weiter: Die Claussen-Simon-Stiftung lädt an drei Abenden in die Große Elbstraße ein. Geförderte des Stipendienprogramms stART.up stellen sich und ihre künstlerische Arbeit vor. Das verbindende Thema der Gesprächsreihe: Kunstfreiheit. Die Moderation übernehmen Studierende des Instituts für Kultur- und Medienmanagement.

Die Veranstaltungen richten sich an Studierende des Instituts KMM, der Hochschule für Musik und Theater Hamburg, die Stipendiatinnen und Stipendiaten der Claussen-Simon-Stiftung sowie die interessierte Öffentlichkeit.

Am 10. April 2019 stellte sich die Sopranistin Pia Salome Bohnert, Geförderte im zweiten Förderjahr des Stipendienprogramms stART.up, den Fragen von Emanuel Werres zum Thema „Wozu Kunstfreiheit … im Theater und in der Oper“.

Die nächsten Termine:

24. April 2019

18:30-20:00 Uhr: Clara Haberkamp, Jazzmusikerin, und Ron Zimmering, Theaterregisseur, Stipendiaten/-in bei stART.up im 2. Förderjahr, zum Thema „Wozu Kunstfreiheit … in der Musik und im Theater“

Anmeldung

08. Mai 2019

18:30-20:00 Uhr: Linda Hollkott, bildende Künstlerin, und Russlan, Illustrator, Stipendiaten/-in bei stART.up im 2. Förderjahr, zum Thema „Wozu Kunstfreiheit … in der bildenden Kunst“

Anmeldung

Moderation: Frieder Nagel & Emanuel Werres, Studierende des Instituts KMM.