Studierende des Instituts KMM haben zusammen mit anderen Kulturmanagement-Studiengängen eine besondere Institution der Kunstförderung entwickelt. Das Ergebnis des Workshops rund um die Idee von einer Kultur des Schenkens werden die Studierenden aus fünf Hochschulen nächste Woche Dienstag in Hamburg präsentieren:

Die Gemeinnützige Treuhandstelle Hamburg und die GLS Treuhand aus Bochum laden zur Präsentationsveranstaltung:

Freies Geld für freie Kunst
am 24. April 2018, 19.30 Uhr
in der Filiale der GLS Bank Hamburg im 5. Stock
Düsternstraße 10, 20355 Hamburg

Vorgestellt wird ein besonderes Experiment: Das „Offene Kunst Konto“ als ein Konto, auf das jede*r einzahlen kann und von dem Künstler*innen abheben können.

Die sich gründende Zukunftsstiftung für Kunst und Kultur der GLS Treuhand und der Gemeinnützigen Treuhandstelle Hamburg wird Kunst in gesellschaftlicher Verantwortung fördern.

Im Rahmen dieses Gründungsprozesses haben Tille Barkhoff, Matthias Zaiser (beide Gemeinnützige Treuhandstelle Hamburg) und Amadeus Templeton (TONALi) gemeinsam mit zwölf Studierenden aus fünf Universitäten die innovative Konto-Idee entwickelt, die aus Geld Kunst macht.

Lernen Sie die Idee des „Offenen Kunst Kontos“ kennen und nehmen Sie am Dialog über Kunst in gesellschaftlicher Verantwortung teil. Begleitet wird der Abend durch Live-Musik und mit einem Buffet.

Der Eintritt ist frei.

Um eine verbindliche Anmeldung wird gebeten: kunst@zukunft-geben.de