Prof. Dr. Reinhard Flender, Prof. Elmar Lampson, Prof. K.-Michael Karnstedt, Prof. Dr. Michael von Troschke (v.l.)

Heute unterzeichneten der HfMT-Präsident Prof. Elmar Lampson und der Stifter Prof. Klaus Michael Karnstedt einen Vertrag über ein zusätzliches Deutschlandstipendium, das ab 2018 den Studierenden zur Verfügung stehen wird. Bei der Vertragsunterzeichnung anwesend war auch der Vizepräsident der Hochschule, Prof. Dr. Michael von Troschke, der für die Auswahl der Stipendiaten verantwortlich zeichnet. Der Leiter des Instituts KMM, Prof. Dr. Reinhard Flender, hatte im persönlichen Gespräch dem Stifter eine Förderung nahegelegt. Flender: „Das Deutschlandstipendium ist für unsere Studierenden eine wichtige Unterstützung. Viele unserer Masterstudierenden müssen ihren Lebensunterhalt selber erwirtschaften, obwohl es sich um ein Vollzeitstudium handelt. Hier sorgt das Deutschlandstipendium, das zur Hälfte vom Staat und zur anderen Hälfte von privaten Förderern finanziert wird, für eine minimale Grundversorgung. Ich danke Prof. Karnstedt von Herzen für seine Unterstützung.“